Zwischenbericht zu unserem Storchenpaar

Meine Stimmung fiel und stieg seit Pfingsten täglich mit dem Blick zum
Storchennest am Altengammer Elbdeich auf der Scheune von Fam. Eggers.
Durch Kälte und Unmengen Regen gab es Tage, da konnte ich die
Storchendame trotz Fernglas nicht sehen und ich befürchtete, dass wohl die
evtl. Eier durchnässt waren. Doch dann war wieder ein wenig der Schnabel
zu sehen und ich war glücklich.
Gestern morgen, endlich ein wenig Sonne, stand sie auf ihren zwei langen
Beinen und schüttelte sich, sicherlich eine Wohltat für`s Gefieder und alle
Gliedmaßen. Abends wurde das Nest noch einmal gerichtet und auch wohl
Schmutz rausgeworfen, um dann wieder weiter zu brüten.
Nun heisst es wieder warten und hoffen auf Erfolg, denn neuer Regen
ist in Sicht.
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
212
Susanne Lohnzweiger aus Reitbrook | 28.05.2013 | 22:55  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.