16. Übergabe der Erntekrone an die Hauptkirche St. Petri, Hamburg

Erntekrone gebunden von Altengammer Landfrauen (Foto: Imke Kuhlmann)
Vor sechzehn Jahren haben die LandFrauen in Hamburg die alte Tradition wieder aufleben lassen, eine Erntekrone an die Stadt zu übergeben. 1995 und 1996 hing erstmalig eine Erntekrone im Hamburger Rathaus.
Die von den Landfrauen aus Altengamme selbst gebundene Erntekrone wurde auch in diesem Jahr im Rahmen einer Feierstunde, an die St. Petri Kirche, die Kirche im Herzen der Stadt, übergeben.
Die Übergabe erfolgte im Beisein von Propst und stellvertretendem Bischof Jürgen F. Bollmann, dem Senator für Finanzen Dr. Peter Tschentscher, der Vorsitzenden des Landfrauenverbandes Hamburg Elke Stubbe sowie dem Präsidenten des Gartenbauverbandes Andreas Lohff, Vertretern des Grünen Bereiches im Landgebiet Hamburg, Gartenbau- und Bauernverband und vielen Landfrauen.
Durch die Andacht führte Pastor Rolf-Dieter Seemann, der seiner Freude Ausdruck gab, dass seit Jahren Politiker verschiedener Kompetenzbereiche die Erntekrone offiziell für die Stadt Hamburg in Empfang nehmen.
Elke Stubbe, die Vorsitzende des Landfrauenverbandes Hamburg, erwähnte in ihrem Grußwort die großen Mengen an Lebensmitteln, die täglich weggeschmissen werden. Dies sollte doch jeden zum Nachdenken bringen. Der Präsident des Gartenbauverbandes sprach die Ehec-Krise und die Folgen falscher Berichterstattung an. Die Übergabe der Erntekrone dient auch dazu, den Stellenwert der Landgebiete mit ihren einmaligen Kulturlandschaften, der Landwirtschaft und des Gartenbaues herauszustellen.
Zum Abschluss wurden von Kindern in Tracht Äpfel an die Kirchenbesucher überreicht.
Imke Kuhlmann
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.