Digitaler oder normaler Bilderrahmen - Was sind die Vor - und Nachteile?

Für jedes Urlaubsbild, hübsches Familienfoto oder sogar Kunstwerk gibt es einen passenden Bilderrahmen. Bilderrahmen sorgen im eigenen Heim für eine einzigartige, persönliche sowie würdevolle Atmosphäre und setzen die Lieblingsbilder außergewöhnlich in Szene. Ein stilgerechter, formvollendeter ausgewählter Bilderrahmen ist ganz was Besonderes, denn dieser ist nicht nur eine unglaublich schöne Dekoration, sondern bringt auch das Bild optimal zum Strahlen. Bilderrahmen kommen nie aus der Mode, denn für jede Stilrichtung und Größe lassen sich zum Beispiel bei Rahmendirekt.de verschiedene Angebote finden.

Verschiedene Arten von Bilderrahmen
Ob nun quadratisch, oval, rund, in Gold, Antik, weiß, schwarz, dezent, verschnörkelt oder verspielt – die einzelnen Modelle, Stile und Formen könnten nicht unterschiedlicher sein. Bilderrahmen gibt es aus verschiedenen Materialien wie Holz, Aluminium oder Kunststoff. Der Nachteil beim Aluminiumrahmen ist, dass dieser zwar elegant daher kommt aber leider kein behagliches Flair in die Zimmer bringt. Anders liegt der Fall bei Holzrahmen. Das Holz verbreitet wohligen Charme. Zudem können Bilderrahmen beliebig an jeder Wand, auf der Kommode, Nachttisch oder dem Regal aufgestellt beziehungsweise aufgehangen werden.

Digitaler Bilderrahmen
Digitale Bilderrahmen werden auch gerne gekauft. Mit Hilfe einer Speicherkarte werden Fotodateien an den digitalen Bilderrahmen vermittelt und im Anschluss als eine Art Diashow abgespielt. Digitale Bilderrahmen besitzen folgende Vorteile:

1. Die digitale Version des traditionellen Bilderrahmen sorgt für Abwechslung. In einstellbaren Intervallen können unbegrenzt viele Bilder aufeinanderfolgend dargestellt werden.
2. Derzeitige digitale Bilderrahmen besitzen unterschiedliche Funktionen mit denen die Fotos, welche vorgeführt werden sollen, bearbeitet werden können (Kontrast, Helligkeit oder rote Augen). Zudem kann man diese mit Hilfe einer Fernbedienung fernsteuern.
3. Digitale Bilderrahmen sind meist mit einem intrigierten Radio, Wecker, Uhr und Kalender ausgestattet.

Nachteil

1. Viele digitale Bilderrahmen haben keine gute Qualität, denn diese besitzen eine sehr geringe Auflösung. Aus diesem Grund erscheinen die Fotos unscharf.
2. Kleine digitale Bilderrahmen lassen sich überall bequem aufstellen, denn diese sind meistens mit Akkus ausgestattet. Die größeren digitalen Bilderrahmen sind einfach zu schwer und zu groß und benötigen zwingend eine Stromquelle.
3. Je größer der digitale Bilderrahmen ist, umso mehr Strom benötigt er. Kleine digitale Bilderrahmen verfügen über einen Akku, welcher aufgeladen werden muss. Größere digitale Bilderrahmen benötigen immer eine Stromquelle und verbrauchen sehr viel Strom. Einige Ausführungen benötigen je nach Größe zwischen 30 und 80 Watt.

Fazit
Der Trend der Zeit geht immer mehr zum Stromsparen, dann passt es wortwörtlich überhaupt nicht ins Bild, einen digitalen Bilderrahmen als Stromfresser zu betreiben. Zudem bringen die digitalen Bilderrahmen keine wohnliche und würdevolle Atmosphäre in die Wohnräume, sondern wirken eher kalt und unpersönlich. Der digitale Bilderrahmen wird durch seine vielen Funktionen eher zum technischen Highlight, als das das Bild im Vordergrund steht. Der klassische Bilderrahmen hingegen wirkt nicht nur apart, dekorativ und unglaublich schön, sondern lässt jedes Bild in vollen Glanz erscheinen.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.