Sportlich ackern für Leib und Seele – gemeinsam im öffentlichen Park

„Ran an die Schaufeln und Harken“ heißt es jeden Freitag ab 15 Uhr. (Foto: Thaysen / Green Gym Billstedt)
Hobbygärtner aufgepasst: Wer gerne draußen ist, und das auch noch mit Schaufeln, Spaten und Gießkanne, aber keine Aussicht hat auf einen Schrebergarten, kann sich jetzt mit Gleichgesinnten zum Gärtnern treffen.


Gemeinsam Gutes tun im Grünen

Und zwar im „GreenGym Billstedt“ im Öjendorfer Park: Das für jeden offene und kostenlose Angebot GreenGym („grünes Fitnessstudio“) verbindet gemeinschaftliche Parkpflege mit Bewegung und Entspannung an der frischen Luft – angeleitet von ausgebildeten Trainern.
„Mitmachen kann bei uns jeder ohne Anmeldung, auch Natur-Neulinge sind herzlich willkommen. Man muss gar nicht nach Bullerbü fahren, denn wir haben was Grünes mitten in der Stadt“, erzählt Henning Sanftleben (41). Der gelernte Geograf ist Projektmanager der Idee, die vom gemeinnützigen Träger „Heilende Stadt“ ins Leben gerufen wurde. „Wichtig war uns, dass es auch im Hamburger Osten so etwas gibt, denn in Ottensen uns St. Pauli etwa gibt es schon solche Urban-Gardening-Projekte.“ Vorbild für das gemeinsame Grün-Erlebnis mit Fitness-Komponente ist England, dort gibt es schon seit Ende der 1990er diese GreenGyms, die richtig gut angenommen werden. Immer freitags ab 15 Uhr geht’s für drei Stunden nach leichten Gymnastikübungen an Rabatten- und Rasenpflege im Öjendorfer Park, dem drittgrößten Park Hamburgs mit schönem Badesse in der Mitte. Und weil fleißige Hände auch mal eine Pause brauchen, gibt’s für alle Kaffee, Kekse und Obst zur Stärkung zwischendurch.
Das Angebot steht interessierten Hobby-Gärtnern ab 14 Jahre zur Verfügung. „Wir haben auch einige Senioren, die mit viel Spaß bei der Sache sind“, Henning Sanftleben ist begeistert, dass das Projekt gut angenommen wird. „Es geht darum, gemeinsam was Schönes zu unternehmen. Und dabei auch noch was Sinnvolles für sich und andere zu tun.“
Info:
Das auf einen Zeitraum von zwei Jahren angelegte Pilotprojekt ist im Juni im Öjendorfer Park in Hamburg-Billstedt gestartet. In diesem Zeitraum werden vom Träger „Heilende Stadt“ Ehrenamtliche geschult, die nach dem Ende der Projektphase die GreenGym-Gruppen übernehmen und selbstständig weiterführen. Heilende Stadt ist Lizenznehmer der British Trust for Conservation Volunteers (BTC), der seit Ende der 1990er GreenGym in England anbietet, wo inzwischen über 100 Gruppen regelmäßig in öffentlichen Parkanlagen aktiv sind. Die gesundheitsfördernde Wirkung der gemeinschaftlichen Arbeit im Grünen wurde in England in begleitenden wissenschaftlichen Untersuchungen bestätigt.

Einfach vorbeikommen und loslegen, diesen Freitag werden von 15 bis 18 Uhr wieder Stauden gepflanzt: Treffpunkt ist der Imbiss am Südende des Öjendorfer Parks (Reinskamp/Driftredder). Weitere Infos gibt’s bei Henning Sanftleben unter Tel. 0151/2045 7021 und online auf greengymbillstedt.wordpress.com.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.