BeLaMi feiert 10jährigen Geburtstag

BeLaMi, Kulturkneipe in der Holtenklinker Straße 26
Hamburg: BeLaMi |

Seit 10 Jahren erfolgreiche Kulturkneipe

Am 26.07.2014 feierte das BeLaMiin Hamburg-Bergedorf sein 10jähriges Jubiläum. Es ist eine Kulturkneipe, in der auch das TextLabor B sein zu Hause gefunden hat.

Das BeLaMiin der Holtenklinker Straße bietet regelmäßig kulturelle Veranstaltungen an, teils sogar kostenlos. Da gibt es neben unserem beliebten TextLabor B, dass außer während der Sommerpause jeden ersten Mittwoch im Monat dort tagt, Musik und Tanz, auch schon mal einen Tanzkurs für Salsa oder so. Im Sommer gibt es die Biergartenlesungen, zu denen Autoren kommen, die dann bei schönem Wetter im Freien, bei Regen drinnen ihre Lesungen abhalten. Mittwoch ist schon die nächste spannende Lesung angekündigt. Der Inhaber Maik bemüht sich immer, seinen Gästen etwas zu bieten. Dass das funktioniert, zeigt das 10jährige Jubiläum.

Vielfältige Kulturszene in Bergedorf

Nun ist das BeLaMi nicht der einzige Anbieter von Kultur in Bergedorf. Der Stadtteil bietet eine ganze Reihe von Angeboten. Die Konzerte des Club am Donnerstag, das Kulturzentrum Lola und viele weitere buhlen um die Gunst der Bergedorfer. Das macht Bergedorf zu einem Stadtteil mit einer interessanten Kulturszene, wobei Theater und Kino etwas unterrepräsentiert sind. Es ist eben schwer, mit den finanzkräftigen Theatern in der Hamburger Innenstadt zu konkurrieren. Trotzdem gibt es das sehr erfolgreiche Theaterangebot des Haus im Park, das ohne Sponsoren wahrscheinlich gar nicht möglich wäre. Aber es gibt eben auch viele ältere Menschen in unserer Gesellschaft, denen es schwerfällt oder zu aufwendig ist, abends noch lange bis in die Innenstadt zu fahren, um dort ins Theater zu gehen. Da nehmen sie lieber die Angebote in ihrem Stadtteil wahr.

Immer alles so spät

Was michimmer wieder wundert ist, dass bei Abendveranstaltungen eigentlich immer erst richtig was los ist, wenn ich längst müde bin und nur noch ins Bett möchte. Die Party im BeLaMi begann um 21 Uhr. Wir waren so gegen viertel vor zehn da. Die Tanzfläche war leer, im Biergarten saßen ein paar Leute, aber voller wurde es erst, als ichmeinen Radler ausgetrunken hatte und meine Tochter nach Hause wollte. Genauso habe ich das schon vielerorts erlebt. Vor Mitternacht ist mäßig viel los, nachts um zwei tobt der Bär. Wie machen es diese Nachtschwärmer nur? Es kann doch nicht sein, dass die alle Jobs haben, wo sie erst abends auftauchen müssen!
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.