Dichterlesung und Revue mit Volker Pripnow im Alameng 13.11.2015

Volker Pripnow in Action
Hamburg: Alameng |

Freitag, der 13. – wer zittert da nicht?

Volker Pripnow. Volker ist seit Jahren in der Literaturszene Bergedorfs unterwegs, hat das beliebte TextLabor Bergedorf mitbegründet, malt, singt und ist sehr kreativ.



Alameng – was ist das?

In der Straße Reetwerder, das ist nach der Eisenbahnbrücke gleich die erste links, wenn man Richtung Bergedorf Innenstadt geht, gibt es einige Läden, die sicher manchem bislang entgangen sind.
Alameng bietet allerlei Unikate, Geschenke und Handarbeiten an. Wer etwas verkaufen will, kann sich dort ein Fach mieten, und so ist das Angebot ungewöhnlich und vielfältig.
In dieser interessanten Umgebung versucht die Ladenbesitzerin einen Treffpunkt zu etablieren für verschiedene Interessengruppen, indem sie Veranstaltungen anbietet.

Dichterlesung und Revue

Diesmal stand Volker Pripnow auf der Bühne, und im Laden drängten sich eine ganze Reihe Zuschauer. Trotz erkälteter Stimme sang Volker einige seiner Lieder und las aus seinen zahlreichen Büchern. Es gab einen Querschnitt verschiedener Themen und Genres. Sein Buch über die Dinosaurier ist noch ganz frisch, schön gedichtet und mit viel Liebe zum Detail illustriert.

Wenn andere passiv vor dem Fernseher hocken, sprüht Volker Pripnow über vor Kreativität und neuen Ideen.

Über den Kahn vom Serrahn sang er als Zugabe, und wir freuen uns schon auf die nächste Lesung. Das dürfte die am 02. Dezember 2015 im TextLabor Bergedorf sein (immer am 1. Mittwoch im Monat um 19:30 Uhr in der Kulturkneipe BeLaMi, Holtenklinker Straße).
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.