Eine zweite Chance zum Ablachen

Charlene Wolff und Niels Romeikat vor dem Alameng
Hamburg: Alameng | Am 01.07.2016 (die Bergedorfer Zeitung berichtete) fand ein wirklich sehr humorvoller Leseabend mit Charlene Wolff, Niels Romeikat und der Musikerin Feli im Bergedorfer Alameng statt. Wegen des großen Erfolgs soll es eine Fortsetzung geben, voraussichtlich am 04.11.2016.

Feli, die sowohl als Musikerin wie auch als Malerin bekannt ist, sorgte für stimmungsvolle Lieder. Die teilweise unheimlich komischen Betrachtungen von Charlene Wolff und die komödiantischen Einfälle von Niels Romeikat (beide zusammen moderieren die offene Lesebühne TextLabor Bergedorf, das nächste Mal am 07.09.2016 im BeLaMi) sorgten für viel Gelächter im Publikum. Die unzähligen kleinen und großen kunstvollen Artikel im Alameng, an denen man sich kaum sattsehen kann, die tolle Atmosphäre und nicht zuletzt fantastische Beiträge begeisterten die Zuhörer.

Voraussichtlich im November soll es eine Fortsetzung geben - nicht eine Wiederholung sondern neue Texte, neue Musik und wer diesmal nicht dabei sein konnte, hat dann eine neue Chance auf amüsante Unterhaltung vom Feinsten in einer Atmosphäre, die man anderswo vergeblich sucht.

Ein rundum gelungener Abend in dem urigen Kunsthandwerksgeschäft in der Seitenstraße Reetwerder von der Alten Holstenstraße!
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.