Offene Lesebühne hat jetzt eine Königin

Hamburg: Bergedorf |

Textlabor-B ernennt Königin

Ein Forum für jeden, der einen Text geschrieben hat und ihn vortragen möchte

Einmal im Monat trifft sich das "Textlabor-B" in der Kulturkneipe BeLaMi zu einem Kulturabend in lockerer Atmosphäre. Gegründet wurde die Einrichtung vor mehr als 2 Jahren von der engagierten und allseits beliebten Petra Klose, dem guten Geist, der diese offene Lesebühne zu dem gemacht hat, was sie ist: ein Forum für jeden, der einen Text geschrieben hat und ihn vortragen möchte.

Eine kunterbunte Mischung

Aber das Textlabor-B ist noch viel mehr, denn hier darf experimentiert werden, und so ist das Spektrum der Darbietungen enorm. Vom dadaistischen Gedicht bis zu heiteren plattdütschen Episoden, von toternsten autobiografischen Szenen aus dem Leben, humorvollen, manchmal satirischen aktuellen Betrachtungen, Besuchern aus dem All bis zu surrealistischen Gesängen gemeinsam mit dem Publikum ist so gut wie alles zu haben. Jeder Abend ist bunt und voller Überraschungen und hat auf jeden Fall Unterhaltungswert, denn auch Musik ist immer dabei; Profimusiker, die sich zu Gunsten der Kunst ehrenamtlich mit einbringen.

Petra's Baby geht es gut, was man daran sieht, dass zu jedem Termin mehr Teilnehmer kommen. Der Eintritt ist frei, und wer nur zuhören möchte, ist nicht weniger willkommen.

Das Textlabor-B zeigt Gesicht

Im Gegensatz zu anderen Literaturveranstaltungen muss man in Petra's Textlabor nicht erst bekannter Autor sein, viele Bücher veröffentlicht haben oder sich lange vorher anmelden. Es ist eben mehr als "nur" Literatur. Und nun hat das Textlabor-B auch eine Königin, die darauf brennt, an dem "Deutschen Königinnentag" teilzunehmen, der wie das Wochenblatt berichtete, im Oktober stattfinden wird. Die Textlabor-B Königin heißt Charlene Wolff, stammt aus Lohbrügge und ist immer wieder für Überraschungen gut.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.