Weiterbildung als Karrierehebel für die Zukunft

Ob Aktualisierung des eigenen Kenntnisstandes oder berufliche Umorientierung: Weiterbildungen in Form von Lehrgängen, Seminaren und Studiengängen sind eine gute Möglichkeit wenn es darum geht der eigenen Karriere frische Impulse zu verleihen. Doch warum werden Weiterbildungen eigentlich immer wichtiger und welche Branchen sind von dieser Entwicklung besonders betroffen?

Aus welchem Grund sind Weiterbildungen für viele Menschen so wichtig?

Weiterbildungen stellen für Arbeitnehmer eine hervorragende Maßnahme dar, mit deren Hilfe sich der eigene Berufsweg effektiv vorantreiben lässt. Beispielsweise kann durch Bildungsmaßnahmen wie akademischen Lehrgängen ein solides Fundament für den Aufstieg im eigenen Beruf gelegt werden. Auch für Menschen, die nach einer Auszeit wieder in ihren alten Beruf einsteigen wollen, stellen Weiterbildungen eine optimale Möglichkeit dar um die eigenen Qualifikationen wieder auf den neuesten Stand zu bringen. Weiterhin sind Umschulungen ebenfalls für Quereinsteiger und allgemein die berufliche Umorientierung interessant. In Bezug auf die Gesamtwirtschaft bilden Weiterbildungsmöglichkeiten zudem einen wichtigen Bestandteil im Zuge der Fachkräftesicherung. So müssen die durch den demografischen Wandel sowie der technischen Dynamik entstandenen Lücken nicht selten durch Umschulungen und Weiterbildungsmaßnahmen wieder geschlossen werden.

In welchen Bereichen sind Weiterbildungen aktuell besonders gefragt?

Vor allem die zunehmende Digitalisierung erfordert innerhalb der Wirtschaft immer häufiger umfangreiche Umschulungsmaßnahmen. So werden die allgemeinen Geschäftsprozesse branchenübergreifend immer digitaler, was eine große Umstrukturierung zur Folge hat. Die digitale Datenverarbeitung und Prozesssteuerung setzt seitens des Personals in vielen Fällen tiefgreifendere IT-Kenntnisse voraus, die nicht selten den bisherigen Kenntnisstand der Angestellten übersteigen. Weiterhin bewirkt die rasante Entwicklung innerhalb der Technik, dass in kurzen Zeitabständen immer wieder neue Systeme auf dem Markt erscheinen, die wiederum spezifisches Know-how voraussetzen. Hier stellt Weiterbildung ein wichtiges Werkzeug dar, mit dessen Hilfe sich das eigene Wissen schnell und einfach dem Puls der Zeit anpassen lässt.

Welche Weiterbildungsmaßnahmen gelten als besonders zukunftssicher?

Innerhalb des digitalen Bereichs gilt vor allem das Webdevelopment und Datenbankexperten als Arbeitsfeld der Zukunft. So haben sich Internetseiten in den letzten Jahrzehnten zu multifunktionalen Plattformen entwickelt, die für den Erfolg eines Betriebes essentiell wichtig sind. Statt aus einfachen Textblöcken besteht eine moderne Internetpräsenz heute aus einer Vielzahl an webbasierten Softwarelösungen und Datenbanken. Bei einer zukunftsorientierten Weiterbildung zum Webdeveloper lernen die Teilnehmer wie solche Anwendungen programmiert und angewendet werden können. Auch die technische Umsetzung zählt hier in der Regel zu den Lehrinhalten.

Worauf kommt es bei Weiterbildungsmaßnahmen im Detail an?

Eine gute Weiterbildung muss in der Regel gleich eine Reihe an Voraussetzungen erfüllen. Vor allem die Vermittlung der Inhalte ist in diesem Zusammenhang von großer Relevanz. So bringt zum Beispiel ein komfortables Studium nur recht wenig, wenn die bereitgestellten Unterlagen nur schwer verständlich sind. Neben guten und theoretischen Arbeitsmaterialien umfasst eine gute Weiterbildung häufig auch eine praktische Anwendung. Weiterhin sollte die Weiterbildungsmaßnahme im nebenberuflichen Bereich so wenig Zeit wie möglich beanspruchen, ohne dass dabei die Qualität der Lehrinhalte leidet. Auch der Kostenfaktor sollte bei der Auswahl eines Institutes berücksichtigt werden. So können teure Angebote schnell den eigenen finanziellen Rahmen sprengen und unter Umständen sogar eine Verschuldung nach sich ziehen. Weiterhin ist es für den Weiterbildungsfortschritt ebenfalls wichtig, dass Seminare, Vorlesungen & Co. von kompetenten Dozenten geleitet werden. Die Leiter der Veranstaltungen sollten dabei auch außerhalb der aktiven Weiterbildung als Ansprechpartner beratend zur Verfügung stehen.

Das Fazit

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Weiterbildungen vor allem im digitalen Bereich in der heutigen Zeit eine äußerst sinnvolle Maßnahme darstellen. So kann mit ihrer Hilfe sich nicht nur der eigene Kenntnisstand aufgefrischt werden, sondern auch die Jobchancen steigen durch eine Teilnahme in der Regel deutlich an.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.