2. Joola - Jena Junior Team Trophy

Am Pfingstwochenende fand das internationale Tischtennisturnier für Jugendliche in Jena statt.
Bei der Premiere im vergangenen Jahr starteten noch 160 Aktive, während es dieses Jahr bereits über 270 im Alter von 8 bis 18 Jahren waren. Spieler und Spielerinnen aus Holland, Frankreich, Schweiz, Rumänien und Russland sorgten für einen internationalen Mix.
Aus Hamburg fuhr das Trainingsteam Hamburg Süd-Ost, bestehend aus D. Wahrenburg (SC Wentorf), L. Ellerbrock (TSV Glinde), S. Schmitz (Grün Weiss Harburg), J. Zander (FC Voran Ohe), sowie C. Oehlert, M. + M. Szyska (TT-Freunde BVM), mit Trainer Christian Oehlert nach Jena.
Im Vorfeld war schon erkennbar, dass es für alle Mitreisende eine grosse Herausforderung werden würde. Für die Aktiven standen Begegnungen gegen Spieler und Spielerinnen an, die in Verbandskadern, Ober- und Regionalligen der Erwachsenen spielen. Für Trainer und Begleitpersonen war es spannend den Überblick zu behalten in einer Halle mit 25 Tischen, Durchsagen im Minutentakt und einem Zeitplan, der nur bei den ersten Spielen des Tages stimmte.

Im ersten Teil ging es im Team-Wettbewerb für die Jungen- und Mädchenmannschaft um Achtungserfolge, die sich auch schnell einstellten. Die Mädchen gewannen zwar "nur" einige Spiele und Sätze, die Jungen konnten jedoch sogar eine Begegnung mit 4:3 für sich entscheiden.
Im 2. Teil der Veranstaltung kamen dann die Einzelwettbewerbe, in denen teilweise 2 Bälle über Wohl und Wehe entschieden. M. Szyska schaffte in der Platzierungsrunde der Jungen den Einzug in das Halbfinale, L. Ellerbrock musste sich leider in 3 Begegnungen nach 2:0 doch noch geschlagen geben und J. Zander spielte in ihrer Gruppe mehr Bälle aus als alle anderen Schülerinnen A, da viele ihrer Sätze erst in der Verlängerung entschieden wurden. S. Schmidt gewann insgesamt 3 Begegnungen. D. Wahrenburg schaffte in seinem ersten Jahr in der Jungen-Konkurrenz einen Sieg.

Um einen Eindruck von der Stärke des Feldes zu bekommen:
- Die Jungen spielten in der Gruppe des Teamwettbewerbes gegen eine Mannschaft aus Oberliga-Spielern
- M. Szyska spielte in der Gruppe gegen Regionalliga- und Oberligaspieler
- J. Zander in der Gruppe gegen eine Regionalligaspielerin und im letzten Spiel der Platzierungsrunde gegen eine Spielerin aus dem Verbandskader Thüringen.

Trotz des strammen Zeitplans (7.00 Uhr Frühstück, 7:30 Abmarsch in die Halle, Rückkehr aus der Halle am Samstag gegen 22.00, am Sonntag gegen 19:30) war es auch dieses Mal sportlich wieder ein Erlebnis und es fand sich doch noch Zeit Leute kennen zu lernen und Spaß zu haben.

Die einzelnen Ergebnisse können unter folgendem Link angesehen werden:
http://www.jjtt.schott-tt.de/index.php?option=com_...
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.