Erste Saisonniederlage mit 31-36 beim neuen Tabellenführer HG Barmbek III

Wann? 29.10.2011 20:00 Uhr

Wo? Sporthalle Langenfort, Langenfort 5, 22307 Hamburg DE
Hamburg: Sporthalle Langenfort | Bei der Dritten Mannschaft der HG Barmbek haben wir uns unsere erste Saisonniederlage abgeholt, und das leider verdient. Geplant war das natürlich nicht so, immerhin haben wir uns im Training bewusst auf einiges vorbereitet. Aber das war wohl nix.

Nach einer Führung mit 2-0 bzw. 3-1 konnte der Gegner die Kontrolle über das Spiel gewinnen. Bis 8-8 war es noch ausgeglichen, zur Halbzeit stand es 14-17. Schon während der ersten Halbzeit war erstaunlich wenig Leben in der Mannschaft, die angekündigten Anspiele des Gegners an den Kreis kamen an den Empfänger, die Schützen aus der zweiten Reihe konnten Maß nehmen ohne zwingend gestört zu werden. Insgesamt standen wir nicht gut im 1-1, die Verschiebung mit der Ballbewegung des Gegners war ebenso nicht gut, ein Block so gut wie nicht vorhanden und unsere Torhüter hatten nicht ihren besten Tag. Hinzu kommen dann die übliche Anzahl an Fehlwürfen und Ballverlusten und schon liegt man in so einem Spiel zurück.

Das wollten wir zweite Halbzeit natürlich korrigieren, ändern die Deckung und bis zur 40.Minute kommen wir immerhin auf zwei Tore wieder ran (19-21). Doch es nützt nix. Unsere Überzahlsituationen nutzen wir nicht aus, der Gegner kommt immer wieder zu einfachen Toren, in der 47.Minute fehlen uns immer noch 4 Tore zum Glück (22-26). Das ist für uns nicht unbedingt zu viel, aber heute konnten wir den Schalter nicht umlegen.

In der 50.Minute liegen wir mit 24-30 hinten. Die nun angesetzte doppelte Manndeckung bringt auch nichts, Barmbek lässt sich die Butter nicht vom Brot nehmen. Beim Stand von 26-32 ca. 4 min vor Schluss (glaub ich, im Spielbericht fehlt die Info) nimmt der Gastgeber die letzte Grüne Karte. Hier folgt die letzte Ansage des Spiels, sich gefälligst noch mal am Riemen zu reißen und mit offener Manndeckung den Rückstand zu verkleinern. Das Spiel endete mit 31-36.

Fazit:
Der Gegner holt sich verdient die Tabellenführung, in unserer Deckung fehlte es im 1-1, im Block und im Zusammenhalt. Im Angriff verzetteln wir uns in Einzelaktionen, die Außen verhungern, der Kreis wird z.T. sträflich ignoriert.
Teilweise war das Publikum (in Barmbek traditionell nicht gerade zahlreich vertreten) beim Verzehren des verdienten Feierabendbieres lauter als wir beim gegenseitig Anfeuern auf dem Feld. Eine erstaunlich blutleere Veranstaltung durch uns.

Skurril:
schlechte Leistung - 30 Tore
Eine Zeitstrafe gegen uns wegen der Äußerung : „Oah, nöö...“
Eine Zeitstrafe gegen uns wegen „frechen Grinsens.“
kein weiterer Kommenatr

Torschützen:
Johan 7/2, Dennis 5, Gabriel 5/3, Felix Manuel 3, Finn 3/1, Steven 2, Tobi 2/1, Bibo 1

(Quelle: www.sgbvm.de)
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.