Sportkegeln: SKV-Bergedorf gewinnt Zusatzpunkt in Kiel

Hamburg, 31.10.2014

SG Fidelio/Fortuna Kiel – SKV-Bergedorf 2:1 45:33 +73



Beide Mannschaften starteten mit ihren vermeindlich stärksten Spielern an. Für die Bergedorfer gingen zuerst Marc Berger und Carsten Bryde, bei den Kielern Uwe Hansen und Hans-Peter May, der am Anfang dieser Saison bereits sein 600. Bundesligaspiel absolvierte, auf die Bahnen. Beide Kieler, die sich zwei Wochen zuvor für die Nationalmannschaft der Senioren qualifiziert hatten, zeigten ihre Klasse und machten es den Bergedorfern nicht einfach. Uwe Hansen erreichte 914, Hans-Peter May 907 Holz. Marc Berger enttäuschte für die Bergedorfer mit 870 Holz. Carsten Bryde zeigte dagegen erneut eine sehr starke Leistung und spielte 915 Holz, was in der Tour und am Ende für das Tageshöchstholz reichte.

In der Mittelachse zeigten die Kieler mit Wolfgang Knop (882) und Matthias Wewer/Frank Böttjer (859) unerwartet schwache Leistungen. Für die SKV-Bergedorf spielte Volker Schütt beachtliche 890 Holz. Michael Lüth konnte seine zuletzt ansteigende Formkurve nicht bestätigen und schaffte am Ende 874 Holz. Auch wenn die Bergedorfer damit bis auf 13 Holz an die Kieler heran kamen, blieb das realistische Ziel weiter der Zusatzpunkt.

Für den Zusatzpunkt mussten beide Bergedorfer in der Schlußachse mindestens 860 also +20 Holz erreichen. Eigentlich keine große Hürde. Doch beide machten es spannend. Thomas Bastian hatte vor seiner letzten Bahn erst +19 und spielte im ersten Wurf einen Pudel. Am Ende schaffte T. Bastian dann aber doch 869. Jürgen Böttcher hatte vor seiner letzten Bahn erst +14 Holz, mühte sich dann zum Ende auf 862. Damit zitterten sich die Bergedorfer zum ersehnten Zusatzpunkt. Die guten Ergebnisse von Stefan May 900 Holz und Martin Bratzke 891 Holz für die Kieler sicherten Kiel den Sieg für das Spiel.

SKC Eintracht Neumünster – SKV-Bergedorf 3:0 49:29 +88



In der Luft der Halle lag ein nicht unerheblicher Geruch von Bohnerwachs. Beim Einkegeln war klar, warum in Neumünster recht hohe Ergebnisse gespielt werden. Teils waren die Kugeln feucht von Reinigungsmitteln. So fielen schon in der Einspielzeit viele Achten und Neunen.

Marc Berger und Carsten Bryde starteten erneut für die Bergedorfer an. Normalerweise wären die 901 Holz von Marc Berger ein gutes Ergebnis. Aber nicht in Neumünster. Schließlich spielten bei den Gastgebern Hans-Joachim Hupe 928 und Sven Kalweit 939 Holz. Bis zur letzten Bahn lag Carsten Bryde für die Bergedorfer nur knapp hinter S. Kalweit und hatte noch gute Aussichten sich gegen beide Neumünsteraner zu behaupten. Am Ende reichte es zwar für sehr gute 936 Holz aber nur für das zweitbeste Ergebnis in der Kette.

Gegenüber dem Vortag ging Jürgen Böttcher von der Schlussachse in die Mittelachse. Die 914 Holz reichten nicht ganz gegen die 919 von Mark Hupe auf Neumünsteraner Seite. Michael Lüth konnte mit seinen 899 Holz ebenfalls keine Einzelwertungspunkte gewinnen.

Bereits vor der Schlusstour war das Spiel und der Zusatzpunkt bereits zu Gunsten der Gastgeber entschieden. Zwar erreichte Wolfgang Sund mit 912 Holz das schlechtest Ergebnis für die Gastgeber während Heiko Titze gute 923 Holz spielte. Aber düftige 897 Holz von Thomas Bastian für die SKV und starke 932 Holz von Frank Gerken für Neumünster brachten die Gastgeber weiter nach vorn. Damit gingen am Ende das Spiel und der Zusatzpunkt klar an Neumünster.


Tabelle und Einzelergebnisse
Homepage: skv-bergedorf.de
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.