SG Bergedorf/VM - 1.Damen - Trainingslager im Ammerland

  Am vergangenen Wochenende fand das erste Trainingslager der Hamburgliga-Damen um Trainer Gunnar Weber und Teammanager René Binnewerg im schönen Westerstede (bei Oldenburg) statt. Das Sportzentrum Hössen im idyllischen Ammerland bot dabei die Basis für die zahlreichen Trainingseinheiten der Bergedorfer Handballerinnen. 3 Tage lang standen Theorie-, Taktik- und Fitnesseinheiten auf dem Stundenplan. Schwerpunkte der Einheiten waren vor allem die Weiterentwicklung der Auslösehandlungen sowie das Training der Abwehrformationen. Höhepunkte des Trainingslagers waren dann die Testspiele gegen zwei regionale Teams, der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg und des SC Irhove 07 (beide aus der Weser-Ems-Liga). „Nach so vielen harten Trainingseinheiten konnten wir sehen, wie unsere Damen unter Belastung sich bewegen. Ich muss sagen, dass haben sie unter diesen Voraussetzung wirklich sehr gut gemacht.“, so Teammanager René Binnewerg nach dem Spiel gegen den SC Irhove 07.

Spielberichte:
SG Bergedorf / Vier- und Marschlande vs. HSG Grüppenbühren/Bookholzberg
Hössensporthalle, Samstag, 18.06.2011, 20.30 – 22.00 Ergebnis: 37:34 (18:20)

Gespielt wurde insgesamt 4 x 15 min, da die Gäste keine Torhüterin verfügbar hatten, spielten Caro Trosch und Ramona Grau abwechselnd für beide Teams. Neben einer offensiven Abwehr versuchten die Bergedorferinnen vor allem das schnelle Konterspiel aus den Trainingseinheiten umzusetzen, was auch über weite Strecken gut gelang. Insgesamt fielen untypische 71 Tore, was auch dem Kräfteschwund zuzuschreiben war.

Für die SG spielten:
Grau/Trosch (beide Tor), Gelsen, Steffen, Koppermann, Kappel, Kröpke, Schäfer, Ketterer, Block

SG Bergedorf / Vier- und Marschlande vs. SC Irhove 07
Braakenhofporthalle, Sonntag, 19.06.2011, 10.30 – 12.00
Ergebnis: 25:20 (7:6/7:8/11:6)

Zum Abschluß des Trainingslagers wurden noch einmal insgesamt 3 x 20 min Handball gespielt. Da Caro Trosch und Vanessa Kröpke am Samstag Abend bereits zum Jugendturnier ihrer Jugendteams nach Großenhaidorn abgereist waren, durften die verbliebenen Damen ihre letzten Körner über die komplette Spieldauer verbrauchen. Es entwickelte sich ein sehr intensives Spiel, so dass die Bergedorferinnen noch einmal an die körperliche Leistungsgrenze gehen mussten. Letztlich zeigten die SG-Damen auch gegen Ende der Partie, dass wesentliche Trainingsinhalte verinnerlicht wurden.

Für die SG spielten:
Grau (Tor), Gelsen, Steffen, Koppermann, Kappel, Schäfer, Ketterer, Block

Binnewerg: „Ich möchte neben meinen Spielerinnen, die ein sehr engagiertes Trainingslager absolviert und jederzeit höchste Motivation und Konzentration gezeigt haben, auch den Gästetrainer mit ihren Mannschaften Dank sagen. Ohne die Bereitschaft uns als Spielpartner zur Verfügung zu stehen, hätte ein wesentlicher Bestandteil gefehlt.“
In 2 Wochen endet dann die erste Phase der Vorbereitung mit dem obligatorischen Orientierungslauf „Rund um den Allermöher See“. Danach geht’s in die kleine Sommerpause um die Akkus wieder aufzuladen.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.