Baumaschinen werden gern geklaut


Diebstahl von Baumaschinen nimmt rasant zu


Baumaschinen, schwere Geräte und auch deren Treibstoffe werden immer häufiger zum Ziel von Diebesbanden. Ob Einzeltäter oder gezielte und organisierte Gruppen, die Menge der Übergriffe nicht rapide zu und verursacht immer größere finanzielle Schäden bei den Eigentümern.


Was wird gestohlen?

Gestohlen wird fast alles. Große Baumaschinen, Planierraupen oder Bagger sind ein begehrtes Ziel. Doch sind diese großen Geräte meist nur für organisierte Banden zu entwenden, da der Ablauf bei weitem schwieriger zu organisieren ist. Doch auch kleine Teile fallen den Dieben immer öfter ins Auge. So verschwinden immer mehr Rüttelmaschinen, abgelegte Baggerschaufeln, welche schnelle in einem nahe stehenden Transporter abtransportiert werden können. In Ergenzingen wurde eben jene Objekte gestohlen, wobei der Wert der gestohlenen Geräte noch nicht beziffert werden konnte. Aber auch kleiner Geräte wie Akku-Schrauber, Bohrhämmer und Winkelschleifer werden immer öfter entwendet. Diese Objekte sind besonders für Einzeltäter einfach zu transportieren und meist muss nur ein Schloss überwunden werden, welches den Container verschließt, in welchem die Geräte lagern. Im Landkreis Böblingen wurden sehr häufig diese Diebstähle beobachtet. Die kriminelle Energie scheint jedoch stetig zu steigen, da immer öfter auch in abgeschlossene Container eingebrochen wird und eine höhere Aggressivität zu beobachten ist.

Seit kurzen sind nicht nur die Maschinen selbst das Ziel. Es werden immer häufiger auch die Kraftstofftanks der Fahrzeuge angezapft, um an den wertvollen Inhalt zu gelangen. Dieser wird meist in Mengen von einigen hundert Liter abgezapft und direkt mithilfe eines Transportes vom Diebesort entfernt. In Wadersloh wurden Beispielweise 600 Liter Dieselkraftstoff entwendet, welcher aus vier verschiedenen Baufahrzeugen gepumpt wurde. Die Polizei tappt hier ebenfalls noch im Dunkeln.

Polizeiliche Verfolgung und die Beweggründe für die Diebe

Die polizeiliche Verfolgung gestaltet sich in vielen Fällen schwierig, da es wenige Spuren beziehungsweise Anhaltspunkte gibt, welche auf die Täter verweisen. Zudem sind die meisten Baustellen oder Abstellflächen für Maschine schlecht gesichert, sodass der Diebstahl sehr schnell abgewickelt wird. Gerade professionelle Banden brauchen nur wenige Minuten und sind gut vorbereitet. All dies erschwert die Ermittlungsarbeiten der Polizei immens. Hinzu kommen noch die meist fehlenden Zeugen, welche aufgrund der Uhrzeit und der zumeist abgelegenen Lage der Baustellen, nicht vorhanden sind.

Für die Diebe ist es oft zu einfach sich die Beute anzueignen. Für professionelle Banden ist ein Vorhängeschloss, welches einen Container verschließt, ein Hindernis, welches nur wenige Minuten kostet. Doch dagegen stehen immense Summe, welche erbeutet werden können. Baumaschinen und Teile von Baggern haben einen sehr großen Wert und können schnell an Händler weitergegeben werden. Die Verfolgung der Beute ist durch mangelnde Markierungen fast unmöglich. Zudem können entwendete Kleingeräte direkt als Hehlerware an Händler und private Kunden weiter gegeben werden und somit sind die Diebe belastende Indizien schnell wieder los. Entwendeter Sprit oder andere Öle sind ebenfalls ein lukratives Ziel, welches eine breite Menge akquiriert, an welches dies verkauft werden kann. Den Dieben biete sich somit eine hohe Verdienstchance mit relativ geringen Risiken.
Diese muss in Zukunft durch schärfe Sicherheitsmaßnahmen unterbunden werden, um den Schaden bei Betreiber und Baufirmen zu unterbinden.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.