Geld sparen beim Studieren in Hamburg

Es ist bekannt, dass Studenten in der Regel nicht besonders viel Geld besitzen. Dies begründet sich dadurch, dass der Studi-Alltag an der Uni, in Form von Vorlesungen, Übungen, Praktika, Tutorien oder einfach Lernen, stattfindet. Da bleibt, außer am Wochenende, nicht mehr viel Zeit um arbeiten zu gehen. Es gibt jedoch einige Möglichkeiten, Geld zu sparen, um so auch mit wenig finanziellen Mitteln über die Runden zu kommen. Eine sehr zu empfehlende Möglichkeit ist es, sich ab und zu mal auf Rabattportalen wie Rabattino umzusehen. Dort können sehr gute Schnäppchen geschlagen werden können, die der studentischen Geldbörse definitiv zu Gute kommen.

Wohnen in Hamburg
Es ist allgemein bekannt, dass in Hamburg sehr hohe Mieten für eine Wohnung verlangt werden. Um als Student dennoch in Uni-Nähe einigermaßen kostengünstig wohnen zu können, bilden viele Studenten Wohngemeinschaften. Das ist eine gute Möglichkeit, denn somit wird die Miete durch alle Mitbewohner geteilt und eine Menge Geld gespart.
Ein weiterer Vorteil einer Wohngemeinschaft ist, dass auch die Kosten für den TV-, Internet- oder Telefonanschluss nicht allein getragen werden müssen. Auch die Einkäufe können abwechselnd erledigt werden und es empfiehlt sich, größere Mengen von haltbaren Lebensmitteln, wie zum Beispiel Getränke zu kaufen, um so einen Mengenrabatt zu erhalten.

Thema Essen
Wenn nicht gerade, wie oben erwähnt, zusammen in der WG gekocht wird, empfiehlt es sich in der Mensa, welche eigentlich jede Uni oder FH Hamburgs hat, zu essen. Im Gegensatz zu dem Essen in einem Restaurant oder einem Imbiss kann so ebenfalls einiges an Geld gespart werden. Es ist jedoch darauf zu achten, dass einige Unis oder FHs kein Bargeld mehr in ihren Mensen akzeptieren, sondern lediglich die jeweilige Mensakarte als Zahlungsmittel anerkennen. Diese kann an einem dafür vorgesehenen Automaten aufgeladen werden.

Wie zu erkennen ist, gibt es viele Möglichkeiten um als Student in und um Hamburg Geld zu sparen. Bei der Suche einer WG muss eventuell einige Wartezeit in Kauf genommen werden, da viele Studenten hier studieren und in WGs leben wollen.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.