Hanse Cup 2013: Invasion der Handballer in Bergedorf

Hamburg: Ladenbeker Furtweg I | Große Ereignisse werfen Ihre Schatten voraus: Unter der Schirmherrschaft des Innen- und Sportsenators Michael Neumann findet vom 29. März bis 1. April 2013 in Bergedorf das wohl größte Handballturnier in der Geschichte Hamburgs statt. Zum „Hanse Cup“, der von der Handballabteilung der TSG Bergedorf organisiert wird, haben sich bereits mehr als 100 Mannschaften aus fünf verschiedenen Ländern angemeldet. Über 1.500 Spieler, Trainer und Betreuer werden erwartet.

Die Übernachtung erfolgt zumeist in Turnhallen und Klassenräumen. Für die Verpflegung der Gäste sorgt das „time out“ die TSG-vereinseigene Gastronomie im TSG Sportforum am Billwerder Billdeich, von wo aus alle Spielorte zeitnah zu erreichen sind. Gespielt wird in den Sporthallen Sander Tannen, Ladenbeker Furtweg, Walter-Rothenburg-Weg, am Binnefeldredder und am Bornbrook. Sämtliche Hallen verfügen über Tribünen oder ausreichend Sitzgelegenheiten für Zuschauer, die die tollen Spiele erleben oder ganz einfach die einzigartige Atmosphäre des Turniers miterleben möchten.

Während ihres zweitägigen Aufenthaltes werden sich die Teilnehmer aus den Niederlanden, Frankreich, Dänemark, Schweiz und Deutschland nicht nur in den Sporthallen aufhalten, die Spielplanung lässt auch ausreichend Zeit um Bergedorf und die Hamburger Innenstadt ein wenig kennen zu lernen.

In insgesamt sechs verschiedenen Altersstufen (vom Jahrgang 2002/03 bis zu den erwachsenen Damen und Herren) wird jeweils um drei große Pokale gespielt. Zudem wird in jeder Altersgruppe die fairste Mannschaft ausgezeichnet. Zusätzlich erhält jede Jugendmannschaft eine Hanse Cup-Medaille als Andenken.

Die TSG-Handballabteilung freut sich, Veranstalter eines so großen internationalen Turniers zu sein und hofft auf zahlreiche Zuschauer und faire Spiele.

Weitere Infos auf der Homepage zum Event und bei Facebook.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.