Heizen mit dem Kamin - Tipps für ein gleichmäßiges Heizen

Was gibt es Schöneres, als sich in seinem eigenen Heim abends vor den Kamin zu setzen und ein paar behagliche Stunden zu genießen? Dieser Gedanke geht vielen Kaminbesitzern und denen, die es werden wollen, durch den Kopf. Damit man dabei keine böse Überraschung erlebt, sollte man sich bereits im Vorfeld über einige Dinge im Klaren sein. Zunächst einmal sollte der Kaminofen richtig gewählt werden. Dabei sollte darauf geachtet werden, welche Heizleistung erforderlich ist. In jedem Fall sollte jedoch ein Kamin gewählt werden, der auch mit sogenannter Sekundärluft arbeitet. Das ist ein wesentlicher Garant dafür, dass ein gleichmäßiges und effizientes Abbrennen des Brenngutes gewährleistet werden kann.

Auf das richtige Holz achten


Neben der Auswahl des Kamins sollte auch die Auswahl des Brennstoffes gut überlegt werden. In den meisten Fällen wird hierzu noch immer Holz verwendet. Dabei sollte das Holz zwar trocken, aber auch nicht zu trocken sein. Das Holz sollte eine Restfeuchte von ca. 20 % haben, damit es ideal abbrennen kann. Das geschieht im Idealfall in einem Kamin, der keinen Rost benutzt. Holz verbrennt schließlich nicht wirklich, sondern nur die Gase, die dem Holz entweichen. Da dieser Brennvorgang an der Oberfläche des Holzes stattfindet, wäre eine Luftzufuhr von unten eher schädlich. Darum sollte auf einen Kamin mit Rost verzichtet werden. Nähere Informationen hierzu erteilt der örtliche Schornsteinfeger oder aber man bedient sich der vielen Portale im Internet, die sich mit dem Thema Kaminöfen befassen.

Gute Qualität muss nicht immer teuer sein


Wer sich an die Brenneigenschaften von Holz hält und obendrein ein paar Tipps vom örtlichen Schornsteinfeger einholt, der wird sich sehr lange an der wohltuenden Atmosphäre vor dem eigenen Kamin erfreuen können. Wer obendrein auf gute Qualität bei der Kaminauswahl setzt, der muss dazu nicht unbedingt tief in die Tasche greifen. Nach einer ausgiebigen Beratung durch den Schornsteinfeger kann die Auswahl auch bequem über das Internet erfolgen. Der Kauf eines Kamins ist online nur einen Klick entfernt und kann oft eine Menge Geld sparen. Außerdem hat man so die Möglichkeit, eine Menge Kamine mit nur einem Klick miteinander zu vergleichen. Die unverbindliche Beratung durch den örtlichen Schornsteinfeger sollte man jedoch immer nutzen, da dieser den Kaminofen vor der Inbetriebnahme prüfen und abnehmen muss.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.