Heutige Anforderungen an eine Rechtsschutzversicherung - Darauf sollte ich achten

Auf der Suche nach einem passenden Anbieter für eine Rechtsschutzversicherung haben sich schon zahlreiche Menschen im Dschungel der Tarife verirrt. Es gibt einfach so viele Angebote und oftmals weiß man gar nicht, worauf man achten soll. Dabei ist eine Rechtsschutzversicherung wichtig. Vor allem Arbeitgeber und Arbeitnehmer sollten über eine geeignete Versicherung verfügen und ebenfalls können Selbstständige von dieser profitieren. Doch worauf muss man bei einer Rechtsschutzversicherung achten und welche Möglichkeiten gibt es?

Das richtige Paket auswählen

In erster Linie muss auf den passenden Versicherungsschutz geachtet werden. Hierbei gibt es unterschiedliche Pakete. Diese beinhalten diverse Versicherungen, die bei einer Rechtsschutzversicherung abgeschlossen werden. Genau diese Pakete sollte man sich genauer ansehen. Häufig angebotene Versicherungspakete sind Verkehrsrechtsschutz, Privatrechtsschutz für Selbstständige, Privat- und Berufsrechtsschutz für Nicht-Selbstständige, Privat-, Berufs- und Verkehrsrechtsschutz für Nicht-Selbstständige und zusätzlich einen Mietrechtsschutz. Diese Pakete enthalten wiederum einzelne Rechtsbereiche wie Arbeitsrecht, Strafrecht oder auch Teile des Lebensbereichs. Deswegen sollte bei der Auswahl der richtigen Versicherung besonders das Angebot unter die Lupe genommen werden. Jenes sollte den eigenen Vorstellungen entsprechen und zu Zukunftsplänen passen.

Was ist noch wichtig?

Ebenso wichtig ist die Höhe der Versicherungssumme. Dies ist der maximale Betrag, den die Versicherung in einem Streitfall bezahlt. In den meisten Fällen liegt die Versicherungssumme zwischen 250.000 und 500.000 Euro. Einige Versicherungen bieten sogar eine Millionen oder unbegrenzten Versicherungsschutz im Inland an. Die Versicherungssumme im Ausland weicht stark von der Inlandssumme ab und liegt häufig zwischen 30.000 und 50.000 Euro. Darüber hinaus ist bei einem Rechtsschutzabschluss die Vertragslaufzeit entscheidend. Sinnvoll ist eine kurze Laufzeit. Somit kann der Vertrag schnell gekündigt werden, falls sich bestimmte Faktoren zum Negativen wenden sollten. Allerdings bekommt man bei einem langfristigen Vertrag Rabatte zwischen fünf und zehn Prozent. Auch auf die Zahlungsart sollte man einen Blick werfen. Die Beiträge können monatlich, vierteljährlich, halbjährlich oder einmal im Jahr bezahlt werden. Bei einer Gesamtbeitragszahlung für ein volles Jahr bieten viele Anbieter einen Preisnachlass von bis zu sechs Prozent vom Beitrag an. Der Rechtsschutz für Angehörige ist auch ein wichtiger Punkt. Der Ehepartner und minderjährige Kinder sollten bei dem Versicherungsnehmer mitversichert sein. Alternativ kann der Lebenspartner ausdrücklich mitversichert werden. Bei manchen Angeboten ist es möglich, dass volljährige Kinder versichert werden. Jedoch müssen dafür bestimmte Voraussetzung erfüllt werden.

Ein Vergleich kann helfen

Die vielen Angebote kann man nur schwer einordnen und überblicken. Es gibt Online-Anbieter und Angebote vor Ort. Um diese miteinander zu vergleichen, sollte man einen detaillierten Online-Vergleich der Rechtsschutzversicherung, wie von Finanzprofit in Anspruch nehmen. Durch einen Vergleich können aktuelle Versicherungen genau unter die Lupe genommen und persönliche Daten und Ansprüche eingegeben werden. Insofern wird ein Ergebnis ermittelt, das den eigenen Vorstellungen entspricht und auf die individuelle Situation passt. Nichtsdestotrotz ist eine Kontaktaufnahme zu einem unabhängigen Versicherungsberater anzuraten.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.