Wissen ist praktizierter Tierschutz - Seminarzentrum für Mensch und Pferd

Der Reitsport boomt - nicht immer zum Wohle der Pferde.

Noch in den 60er Jahren des vergangenen Jahrhunderts war das Pferd in Deutschland vom Aussterben bedroht. "Das Pferd muß bleiben!" war da die Parole, die die Deutsche Reiterliche Vereinigung auf ihre Fahnen schrieb.
Heute ist der Run auf das Roß ungebremst, Tendenz steigend.
Zusätzlich ist die Zahl der Erwachsenen, die sich den Traum von der Freizeit mit Pferden bislang nicht verwirklichen konnten, groß.
Doch die glanzvolle Welt des Reitsports ist nicht heil. Meldungen über unfaire Trainingsmethoden und leidende Reitpferde verstören. Wobei nicht nur der Leistungssport betroffen ist. Häufigste Ursache ist schlicht mangelndes Wissen über Pferde.
"Nicht das Pferd muss die Menschensprache lernen, es ist der Mensch, der die Sprache des Pferdes lernen muss, wenn er fair mit dem Pferd umgehen möchte", sagt Frank Mierwaldt, Pferdetrainer seit über 20 Jahren und durch Auftritte mit seinen sanften Methoden deutschlandweit bekannt. Wer sich die Mühe macht, das Wesen Pferd zu verstehen, kommt ohne Zwang zum Ziel. Der Wunsch nach Harmonie mit dem Tier ist so groß wie nie.
Diese Entwicklung brachte versierte Pferdeleute dazu, die Initiative "just horses" ins Leben zu rufen. Erfahrene Referenten stellen ihr Wissen jeden Freitag im Seminarzentrum in Curslack im "Freitagsseminar" zur Verfügung.
Hierzu sind ausdrücklich alle Interessierten eingeladen, mit und ohne Vorkenntnisse.
Die Freitagsseminare bieten in Theorie und Praxis spannende Erkenntnisse über die sanfte Verständigung mit Pferden und Reiten in Harmonie, frei von Druck und Gewalt.
Freundliche Lehrpferde sind vor Ort vorhanden.
Als Trainer stehen Janina Woller und Frank Mierwaldt sowie Gastdozenten zur Verfügung.

Infos unter : www.justhorses.de
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.