Rekord verdächtiges Vogelschießen der VSG // Markus Klopp schießt den Vogel ab

Markus Klopp ist neuer Vogelkönig der Vierländer Schützengsellschaft (Foto: Foto: Marina Meyer)
Hamburg: Vierländer Schützengesellschaft v. 1592 e. V. | Das war Rekordverdächtig…
Am 09.07.2011 um genau um 16.16 Uhr startete das Vogelschießen der Vierländer Schützengesellschaft mit 31 Teilnehmern.

Unterbrochen durch eine kleine Regenpause wurde um 18.40 h noch kein Teil abgeschossen und der Vogel wurde zum ersten mal gelockert. Erst um 19:30 h fiel das erste Teil, Rolf Heil schoß den linken Flügel runter. Kurt Ahnen (auch genannt Obelix) folgte 19.50 h mit dem rechten Flügel. Den Vogelkopf traff Uwe Wulff und als einfach niemand den Vogelschwanz runter schoss, wurde dieser um 20.19 h nochmals gelockert.

Erst eine halbe Stunde später hing der Schwanz nach einem Schuss nur noch an einem Zipfel fest, doch leider missachtete ein Schütze die Regeln und trat gegen den Mast, so, dass der Schwanz runter viel. Das Schiedsgericht entschied, wer als nächstes den Rumpf des Vogel trifft wird neuer "Schwanzkönig", dieses gelang Erika Göller (auch genannt Mutti). Abermals wurde der Mast runtergenommen und der Rumpf gelöst.

Um kurz vor 21:00 h war immer noch kein Ende in Sicht. Einige Gäste wollten schon nach Hause und niemand hatte mit einem nicht Enden wollendem Vogelschießen gerechnet.

Eine Stunde später musste der Rumpf dann wieder gelockert werden, so dass um 21.57 h der Vogel von Markus Klopp abgeschossen wurde. So was hatte noch keiner der Teilnehmer erlebt, niemand hatte sich auf fast 6 Stunden Vogelschießen eingestellt, ein neuer Rekord in der VSG Geschichte.

Trotzdem war es ein netter Nachmittag/Abend, die Stimmung war gut und es wurde viel gelacht, vielen Dank an alle Teilnehmer und Gäste für Ihre Geduld. Auf das im nächsten Jahr erneute ein Rekord aufgestellt wird.

Viele Grüße und Gut Schuß
Janina Bartels
Pressesprecherin der VSG

Text: Marina Meyer
Foto: Stephan Buhr
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.