Die Sommerschwangerschaft – Abkühlung für die werdende Mutter

Der Hochsommer ist da und bringt uns Temperaturen von bis zu 32° Grad in Deutschland und Umgebung. Leichte und knappe Stoffe bedecken die Körper der Bevölkerung und besonders für Schwangere sind die heißen Tage oft ein Kraftakt. Aber auch im Sommer kann sich die werdende Mutter mit schöner und moderner Bekleidung abkühlen. Aber auch andere Hilfsmittel helfen der Frau sich an heißen Tagen, abzukühlen. Aus eigenen Erfahrungen zeige ich Ihnen, als werdende Mutter, wie Sie den Sommer optimal überstehen.

Luftige Bekleidung und bequeme Schuhe

Allgemein ist es ratsam im Sommer, besonders wenn es sehr warm wird, luftige Kleidung zu tragen. Dadurch bleiben die Stoffe nicht an der Haut kleben, sondern geben uns zusätzlich eine leichte Brise. Für mich war es vor einem Jahr deutlich schwer luftige Kleidung zu finden, da die meiste Umstandsmode sehr eng an der Haut lag. Aber es war mir dennoch möglich schöne und moderne Umstandsmode für den Sommer zu finden, die auch luftig war. Sogenannte Maxikleider zählten besonders im Sommer zu meiner täglichen Bekleidung. Und wenn es nicht das Maxikleid war, dann war es eine lockere Stoffhose mit hohem Bund und weite Shirts.

Tipp: Wenn Sie keine Umstandsmode finden, die luftig ist, dann greifen Sie zur üblichen Umstandsmode in ein bis zwei Größen größer. Als Schuhwerk waren meine Sandalen bzw. meine Birkenstockschuhe ein Segen im Sommer. Sie sind bequem, natürlich und ahmen keinen künstlichen Gang nach. Wenn es dann mal auf einen längeren Spaziergang gehen soll, dann waren meine luftigen Turnschuhe, die ich eine Größe größer kaufte, meine wahren Begleiter für den Alltag.

Flüssigkeit aus Getränke, Früchte und Gemüse holen

So oder so ist es besonders im Sommer sehr wichtig viel Flüssigkeit, zu sich zu nehmen. Weil ich im Allgemeinen wenig trinke, vergaß ich ab und an das Trinken mal. Aber dafür gibt es auch kleine Tricks, um die tägliche Flüssigkeitszufuhr einzuhalten. Und zwar nehmen wir schon aus unseren Lebensmitteln viel Flüssigkeit zu uns. Besonders die heiß begehrte Wassermelone, Äpfel, Pfirsiche, Zitrusfrüchte und Beeren sind reich an Wasser. Auch die Banane ist ein guter Flüssigkeitslieferant, denn mit Prozent Wasser liegt die Banane weit oben im Sommer. Nach dem die Nahrungszufuhr von Obst und Gemüse schon das Meiste getan hat, musste ich den Rest nur noch durch Softgetränke ausgleichen. So fiel es mir im Sommer nicht schwer meinen Wasserhaushalt konstant zu halten, um Hitzestiche und starke Kopfschmerzen zu vermeiden.

Tipp: Lauwarmer Tee ist die beste Abkühlung für den Sommer. Denn der Körper wird langsam, aber sicher runter gekühlt. So bleibt der Kreislauf in der Schwangerschaft konstant.

Lauwarm abduschen und pralle Sonneneinstrahlung vermeiden

Um im Hochsommer keine Kreislaufprobleme zu erleiden, war das lauwarme Abduschen während meiner Schwangerschaft Standardprogramm. Dadurch blieb mein Kreislauf konstant und schlug weder in die Höhe noch in die Tiefe. Ebenso ist die pralle Sonneneinstrahlung zu vermeiden, da ich keinen Sonnenschlag erleiden wollte. Als Folge kämen starke Kopfschmerzen, Übelkeit bis hin zur Bewusstlosigkeit. Und gerade während der Schwangerschaft wäre dies ein hohes Risiko gewesen. Deswegen wurde entweder ein Hut getragen, sich im Schatten aufgehalten oder ordentlich abgekühlt.

Tipp: Schöne und große Strohhüte machen sich besonders im Sommer zu jedem Outfit gut und halten Sie sich vor der direkten Sonneneinstrahlung fern.


Geheimtipp: Bestimme Körperstellen kühl halten

Um den Körper schnell möglichst wieder runter zu kühlen, gilt es Ohrläppchen, Oberschenkel und Nacken kühl zu halten. Am besten eigenen sich kalte Umschläge, um den Körper wieder auf eine konstante Temperatur zu bringen. Besonders die Ohrläppchen sind sehr empfindlich und sollten auch immer kühl gehalten werden. Denn dadurch lassen sich Kreislaufprobleme vermeiden.

So lässt sich der Sommer auch in der Schwangerschaft gut aushalten
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.