Eine angenehme Raucherentwöhnung mit Champix

Rauchen aufhören - Champix

Täglich greifen in Deutschland knapp 25% zum Glimmstängel, um ihre Sucht zu befriedigen. Das Rauchen aufzugeben, stellt die Betroffenen oftmals vor eine große Herausforderung. Nicht nur der körperliche Entzug gestaltet diesen Entwöhnungsprozess als sehr schwierig, auch die Gewohnheit, die daraus entstanden ist, lässt sich nicht so leicht wieder ablegen. Raucher starten meist zahlreiche Versuche, bis zu es wirklich zu einer endgültigen Aufgabe der Sucht kommt, da der Wille oftmals stärker als der Verstand ist. Ein hervorragendes Hilfsmittel stellt das Arzneimittel Champix, das bei der Raucherentwöhnung unterstützend wirkt und zu einem gesunden Leben verhilft.

Rauchen schadet

Mit dem Rauchen (Lexikon) wird nicht nur die eigene Gesundheit enorm belastet, auch seine Umgebung wird durch den entstehenden Rauch belästigt. Eine Zigarette enthält unzählige chemische Bestandteile, die eine schädliche Wirkung haben und Krankheiten verursachen können. Dabei stellt jede Zigarette ein Risiko dar, denn jede einzelne verkürzt das Leben um wenige Minuten. So zeigen sich meist frühzeitig gesundheitliche Beeinträchtigungen, die sich im Laufe der Jahre stark ausweiten können. Schäden, die durch das Rauchen verursacht werden können:

• Krankheiten
• Atemwegserkrankungen
• Genschäden
• Erblindung
• Durchblutungsstörungen
• Arterienverkalkung
• Asthma

Rauchfrei mit Champix

Die meisten Raucher scheitern aufgrund der eintretenden Entzugserscheinungen, an dem Versuch das Rauchen aufzugeben. Der Drang nach dem Stoff Nikotin zwingt die Betroffenen immer wieder ihrer Sucht nachzugehen. Ein hervorragendes Hilfsmittel ist das Arzneimittel Champix, das den Raucher bei der Entwöhnung unterstützt. Durch die Einnahme werden die Entzugserscheinungen deutlich verringert, so dass diese kaum noch spürbar sind und dadurch den Prozess vereinfachen. Die Erfolgschancen stehen dabei sehr gut, denn etwa die Hälfte ist nach einer Einnahme rauchfrei.

Die richtige Einnahme

Die Raucherentwöhnung mit Champix dauert knapp drei Monate. Anfangs wird jeden Tag eine Tablette mit je 0,5 mg Varencilin eingenommen, um das Nikotin zu ersetzen. Eine Steigerung der Dosis erfolgt zwischen dem vierten und siebten Tag, denn ab diesem Zeitpunkt müssen nun täglich jeweils morgens und abends eine genommen werden. Eine weitere Veränderung in der Dosierung steht am achten Tag an, wo die weißen 0,5 mg Tabletten durch die blauen 1,0 mg ersetzt werden und bis zum Ende der Behandlung genommen werden müssen. Die Einnahme sollte möglichst Zeitgenau erfolgen, um das Level des Varencillins konstant zu halten. Sollte das Medikament abgesetzt werden, können Nebenwirkungen eintreten, die sich durch ein erhöhtes Rauchverlangen, Schlaflosigkeit oder eine starke Reizbarkeit äußern können.

Bestimmte Risikogruppen wie Schwangere sollten von der Einnahme absehen. Menschen mit einem Nierenleiden müssen die Dosis reduzieren, um sich nicht zusätzlich zu belasten. Auf www.medipalast.com/champix/ kann das Arzneimittel erworben werden.


Welche Nebenwirkungen hat Champix?

Bei der Einnahme von Champix kann es zu verschiedenen Nebenwirkungen kommen, die vorwiegend während der Behandlung auftreten. Typische Symptome sind Übelkeit und Kopfschmerzen. Auch Müdigkeit und Schlafstörungen können die Einnahme begleiten. Viele beklagen eine Gewichtszunahme, die allerdings durch den Nikotinentzug hervorgerufen wird und nicht auf das Medikament zurückzuführen ist.

Autor: EliteSEO Text-Agentur
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.