Mit Barney unterwegs: Die Köpfe rauchen im Oberstadttreff

Schreiben Sie mir und Barney: Wo ist es schön? Zeigen Sie uns Ihre liebsten Plätze. Erzählen Sie uns, was Sie erlebt haben! e-mail: mitbarneyunterwegs@aol.de
 
Da rauchen die Köpfe: Knapp 25 Geesthachter von 60 bis 90 Jahren kommen mit ihren PC-Problemen zum Computertreff in das Mehrgenerationenhaus.
Mein vierjähriger Polnischer Niederungs-Hütehund Barney, braucht täglich mindestens zwei Stunden Auslauf. In „seinem“ Territorium, dem Rülauer Wald in Schwarzenbek, kennen wir schon fast jeden Baum und Strauch. Deswegen gehen wir jetzt zusammen auf Entdeckungsreise durch den Kreis Herzogtum Lauenburg, denn eines haben wir gemeinsam: Wir stecken unsere Nase gern in alles, was uns interessant vorkommt, gehen gern auf Menschen zu und wollen sie kennen lernen.

Bei unserer Tour aus Richtung Hamwarde in die Geesthachter Oberstadt haben wir uns allerdings ein bißchen überschätzt. Der Fußweg, den auch gern viele Jogger für ihre Runden nutzen, fiel uns beiden bei schwülwarmer Luft etwas schwer. Nach knapp zwei Stunden erreichten wir erst den Börnweg und den Dialogweg.

Frisches Wasser für den Hund, Kaffee für mich

Frisches Wasser für den Hund und ein Kaffee für mich wäre jetzt das Richtige. Im Oberstadttreff, der ein Café hat, wollte ich mein Glück versuchen, aber irgendwie sah es dort ziemlich leer aus. Kein Mensch war zu sehen, weder im Garten noch vor dem Haus. Die Tür war aber offen. Von wegen – keiner da! In den beiden Räumen an der rechten Seite saßen mindestens 25 Damen und Herren stirnrunzelnd an einem langen Tisch, starrten konzentriert auf ihre Notebooks und schüttelten ab und zu den Kopf.

„Das will einfach nicht!“, rief ein weißhaariger Mann verzweifelt. Was machen die Leute da? „Das ist unser offener Computernachmittag“, klärte mich der Hausherr Thomas Vagedes auf.

Tipps und Hilfe bei Computerproblemen

Die Geesthachter im Alter von 60 bis 90 Jahren hatten sich ihre Laptops und Ultrabooks unter die Arme geklemmt und waren in den Oberstadttreff marschiert, um sich fachlichen Rat zu holen. Der eine hat Probleme beim Aufrufen der Mails, andere kommen mit dem Bildbearbeitungsprogramm nicht klar und bei einigen funktioniert so gut wie nichts mehr.

Da braucht man guten Rat, Geduld und Zeit. Beides haben die Experten Manfred Soltau und Martin Glaser. „Heute sind wir nicht so viele, da geht es“, sagte Glaser, der als Diplom Designer, Fachrichtung Werbung, tätig war und ausgebildeter Kommunikationsfachwirt ist.

Zum Computerclub, einer geschlossenen Gruppe, die sich immer donnerstags von 16.30 bis 18 Uhr trifft, gehören nämlich insgesamt 60 Mitglieder. Zum „offenen“ Treffen können aber alle, die ein Problem haben, dienstags von 15 bis 17 Uhr kommen.

Mein Foto wird gleich "konfisziert"

Das Foto, das ich machte wurde gleich „konfisziert“. Ich musste den Chip zur fachlichen Begutachtung an Soltau abgeben, damit per Beamer alle im Raum sehen konnten, ob sie gut getroffen waren. Glück gehabt, mein Foto ist nicht gelöscht worden, auch nicht aus Versehen.

Für einen Kaffee ließ ich mir die freundliche „Zensur“ gefallen. Den bekam ich von Ute Winter, die hier seit April 2012 einmal in der Woche am Tresen Kaffee, Tee, Frühstück und Kuchen anbietet. „Wie wär’s mit einem Stück Torte?“, fragte sie. Die Torte war frisch und hausgemacht.

"Wir spielen meistens Phase 20"

Johanna Sophie Zimmermann, die gerade ihren Bundesfreiwilligendienst im Oberstadtreff absolviert, hat sie gebacken. Sie und ihre Kollegin Marlies Schleef sind für die Besucher da, begleiten die vielen Aktivitäten vom Seniorentanz bis zum Spielenachmittag. „Wir spielen meistens ‚Phase 20‘ und ‚skip bo, zwei hochkomplexe Spiele“, scherzt Zimmermann.

Im Oberstadttreff, der vor zehneinhalb Jahren eröffnet wurde, gibt es noch viel mehr Angebote für alle Generationen: das Bobbycar-Café im großen Saal für Kinder mit ihren Fahrzeugen, der Bingo-Nachmittag, der Wunschgroßelterndienst, viele Selbsthilfegruppen, die Nachbarschaftshilfe für´s Babysitten, Hilfe im Haushalt oder beim Umzug.

Gestärkt mit Kaffee und gefüttert mit Neuigkeiten marschieren wir zufrieden durch die Feldmark zurück nach Hamwarde. www.oberstadt-treff.de
1
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.