Wohl dem, der in diesen Tagen einen Garten hat

„Hast Du ein Glück“, sagt meine Freundin aus Wolfsburg, Du wohnst so nah an der Ostsee - bist in einer halben Stunde am Meer und kannst die kühle Brise genießen“! Ja, das ist theoretisch wohl richtig, aber in der Praxis sieht es seit ein paar Jahren etwas anders aus. Lange Staus auf der A1 in Richtung Norden nehmen einem immer wieder die Lust „spontan an die See zu fahren“. Mal ganz abgesehen davon, dass es dort verständlicherweise mächtig überlaufen ist. In den Freibädern sieht es in diesen Tagen nicht viel anders aus – wohl dem, der in diesen schönen, heißen Tagen einen Garten hat und dort ohne Stau, Parkplatzsuche und Gedrängel entspannen kann. Und auf den Sonnenuntergang muss man auch nicht verzichten – nur das Meeresrauschen, dafür sollte man sich doch bei Zeiten mal auf den Weg machen...
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.