Beste Stimmung beim 3. Grünkohlessen der SPD-Geesthacht,

Wann? 18.02.2012 19:00 Uhr

Wo? Grüner Jäger, Geesthacht DE
Torsten Albig, Kieler Oberbürgermeister und Spitzenkandidat der SPD Schleswig-Holstein und Olaf Schulze, MdL
Geesthacht: Grüner Jäger | Schön war es...und gut besucht!
Unser Grünkohlessen war in diesem Jahr zeitig ausgebucht. Gut 100 Gäste waren unserer Einladung gefolgt und wurden vom SPD-Ortsvereinsvorsitzenden Olaf Schulze begrüßt. – Darunter waren zahlreiche Vertreter von Vereinen und Verbänden, der Stadtverwaltung, Abgesandte von CDU und FDP sowie viele SPD-Mitglieder mit Anhang. Gekommen waren neben unserem Landtagsspitzenkandidaten Torsten Albig auch Bürgermeister Dr. Manow, der Hamwarder Bürgermeister Friedrich Richard, die SPD-Bundestagsabgeordnete Gaby Hiller-Ohm und die Vorsitzenden der örtlichen CDU und FDP.

Nach einer kurzen und launigen Begrüßungsansprache von Olaf Schulze hatte dann Torsten Albig das Wort.

Er beschrieb, dass durch die Ereignisse der letzten Wochen, Politik und Politiker parteiübergreifend einen erheblichen Vertrauensverlust erlitten hätten. Es sei der Eindruck entstanden, dass Politiker in einer Parallelwelt lebten, in der Regeln nur zu ihrem Vorteil gälten. Dies sei fatal und gefährde das Miteinander in unserer Gesellschaft. Es sei nicht die Frage, ob ein Politiker Fehler machen dürfe. Aber jeder Politiker müsse sich daran messen lassen, wie er mit seinen Fehlern umgehe.

Torsten Albig wies darauf hin, dass die Kommunalpolitiker und damit die ehrenamtlichen Stadtvertreter das Rückgrat der Politik seien. Unsere Demokratie könne nur funktionieren, wenn die Bürger und Bürgerinnen ihren Politikern vertrauen könnten. Gerade die ehrenamtlichen Kommunalpolitiker brächten viel Engagement und Zeit ein, ohne nennenswerte finanzielle Vorteile zu erlangen. Deshalb träfen sie pauschale Verurteilungen in besonderem Maße.

Voraussetzung für die Wertschätzung von Politikern in der Bevölkerung sei aber auch, dass Politiker selbst fair miteinander umgingen. Für seinen Wahlkampf bedeute dies, nicht über die anderen Kandidaten schlecht zu reden, sondern die Kandidaten und die Konzepte der SPD in den Mittelpunkt zu stellen.

Torsten Albig wies auf die große Bedeutung der Metropolregion Hamburg für den wirtschaftlichen Erfolg Norddeutschlands hin. Er forderte eine stärkere politische Zusammenarbeit über die Ländergrenzen hinweg.

Der geborene Bremer Torsten Albig zeigte sich als Kenner des Grünkohlessens. Er schaffte es dann auch punktgenau, zum richtigen Zeitpunkt seine Rede zu beenden und den Start für unser Grünkohlessen zu geben. An den Tischen war es noch enger, als in den vorangegangenen Jahren. Dies tat der guten Stimmung aber keinen Abbruch, unterschiedlichste Menschen kamen an diesem Abend miteinander ins Gespräch und genossen das freundliche Ambiente im Grünen Jäger!
1
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.