Aus Rückstand doch noch 3 Punkte gemacht.

das 2:0 für Barsbüttel
Das erste Punktspiel hat die 2. Herrenmannschaft des Düneberger Sportvereines mit Bravour bestritten. Aber schon in den ersten Minuten verlief die Partie, wie so oft, als ob man den Pfiff nicht gehört hat und den Gegner erst einmal beäugen will. Hieraus entstanden dann auch die Möglichkeiten für die Gastgeber, sich mit 2 Toren ein Polster zu erspielen. Nun zeigte sich der gute Zusammenhalt der noch neuen Mannschaft. Keine Nervosität oder Aufgabe war zu merken, nur der Anreiz, jetzt erstrecht gegen zu halten. Die Temperaturen machten beiden Mannschaften merklich zu schaffen, doch Jeremy Steiner setzte sich souverän durch und verkürzte in der 36´Minute zum 2:1. Nur 12 Minuten später kam der Ausgleich zum 2:2 durch ein Eigentor der Gastgeber, als der Torhüter zu weit heraus ging und die Abwehr unglücklich geklärt hatte. Mit diesem Stand ging es in die Halbzeitpause. Einige Zeit nach Wiederanpfiff nutzten der BSV seine gut erspielte Chance um auf 3:2 zu erhöhen, aber nur 5 Minuten später setzte Peter Wiegand einen Fallrückzieher, zum 3:3, gekonnt ins gegnerische Netz. Und Robin Mesecke, jetzt auch von ehemals VfL Grünhof-Tesperhude nach Düneberg gewechselt, erhöht nach nur 3 weiteren Spielminuten zum 3:4. Peter Wiegand setzte dann in der 68´Minute den Abstand auf 3:5, durch einen platzierten Freistoß, hoch.
Die Gastgeber trafen in der 85´Minute noch zum 4:5 Endstand, den die Düneberger auch dem hervorragenden Keeper Fabian Pankow zu verdanken haben, der unglaubliche Abwehrparaden geleistet hat und den Sieg sicherte.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.