Die verflixte letzte Sekunde

Peter Wiegand setzt zum Führungstor an.
Nach dem 7:2 gegen die 1. Herren Mannschaft vom Escheburger SV und der Spielabsage von Daniel Mauritz mit dem Lauenburger SV spielte die 1. Herrenmannschaft aus Grünhof auswärts gegen die 2. vom SV Barsbüttel. Die Partie wurde pünktlich um 14 Uhr vom Schiedsrichter angepfiffen und schon in der 10. Minute hatte der Grünhofer Stürmer Robin Mesecke die erste Torchance. Nach dem Abspiel konterte Barsbüttel stark auf das Grünhofer Tor, doch die Abwehrformation stand dem stark entgegen. Nach kurzer Zeit führte Nils Kägeler, nach einem Foul an dem Mittelfeldspieler Nico Kirsch, einen Freistoß aus, jedoch ohne Spielstandsänderung. Daraufhin startete die Barsbütteler Mannschaft einen starken Angriff auf das Tor ihrer Gäste, doch die Grünhofer Spieler ließen ihren Torhüter frei stehen, dessen Parade aber vorbildlich war und so eine Führung verhindert wurde. Der Torabschlag wurde gleich zum Angriff genutzt, aber der Torhüter der Gastmannschaft hält souverän. In der 26. Spielminute setzt Peter Wiegand zum Schuss aus ca. 20 Metern Entfernung an und trifft zur 0:1 Führung für den VfL Grünhof-Tesperhude. Das gab den Barsbüttler Spielern Antrieb und so verwandelten sie einen über links geführten abgewehrten Torangriff und dem Abpraller, des zu Boden gegangenen Torhüter´s Dennis Wüstenberg, zum 1:1 Ausgleich, obwohl sich Andre Abibe noch als Blockade dazwischen warf. Die mehrfachen Angriffe vom Grünhofer Stürmer Robin Mesecke über rechts außen konnten nicht mit Erfolg den Stand zur Halbzeit ändern. Überpünktlich um 14 Uhr 57 ertönte der Pfiff zur 2. Halbzeit und 5 Minuten später gingen die Gastgeber mit einem Tor in Führung. Doch in der 56´ Minute verwandelte Dominik Doer das gezielte Zuspiel von Simon Barz zum 2:2 Ausgleich. In der 81` Spielminute trifft Dominik Doer erneut und Grünhof geht mit 2:3 in Führung. Eine knappe halbe Stunde nach dem Wiederanpfiff wird Robin Mesecke vom Barsbüttler Torhüter im Angriff gestoppt. Unverständlicherweise gab es dafür keine Ahndung vom Parteilosen und die Partie wurde fortgesetzt. Kurz danach erhielt Nico Kirsch vom VfL Grünhof eine gelbe Karte und Barsbüttel wandelt den Freistoß zum 3:3 Ausgleich. Nachdem Giuliano Mongelli im Sturm auf das Barsbüttler Tor zu Fall gebracht wurde, konnte Robin Mesecke durch den ausgeführten Elfmeterschuss auf 3:4 ausbauen. In der 86. Minute gab es einen dreifachen Torangriff der Gastgeber den der Grünhofer Keeper Dennis Wüstenberg hervorragend parierte und wie eine Mauer vor seinem Kasten stand. In der sprichwörtlich letzten Spielsekunde setzte sich Barsbüttel jedoch noch einmal durch und schafft den Ausgleich zum 4:4. Der Schiedsrichter pfiff die wechselweise starke Partie zweier ebenbürtigen Mannschaften danach ab. Ein verdienter Punkt für beide Seiten.
Das nächste Punktspiel findet in Grünhof am 24. August um 13 Uhr gegen Atlantik 97 statt.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.