Erst "hui" dann "pfui"

das 1:0 von Düneberg, Torschütze Rouven Kahlke
Am 30. August traf die 2te des Düneberger SV auf die 3te Herrenmannschaft des SV Börnsen als Gastgeber. In der ersten Halbzeit wurde beidseitig stark gekämpft und auch die Heimmannschaft hatte ihre Schwierigkeiten mit den Platzverhältnissen, Durch immer wieder starken Regen wurde der Rasenplatz zum zweiten Gegner. Das Geläuf rutschig, der Ball flutschig; das erschwerte die genaue Ballannahme und - abgabe für die Kontrahenten. Rouven Kahlke nutze seine Chance und zog aus einiger Entfernung zum Tor der Börnsen´er einfach mal ab und traf zum 1:0 für Düneberg.
Die wetterbedingten Widrigkeiten spielten den Gästen aus Geesthacht immer wieder gut zu, denn die Gastgeber waren sehr oft mit ihren Eckstößen gefährlich zur Torchance gekommen. Der Düneberger Torhüter Dennis van Riesen konnte einige Situationen durch exzellente Paraden entschwächen. In der Nachspiel- Minute der ersten Halbzeit konnte der SV Börnsen dann, durch einer erneut gefährlichen und ungedeckten Eckball, den Ausgleich erzielen. Nach Wiederanpfiff gab es einen sichtlichen Leistungseinbruch bei den Dünebergern. Da wurde einfach zu viel zugelassen, nicht genug gekontert und fatalerweise auch nicht genug geblockt. Letztendlich konnte Keeper Dennis van Riesen nicht jeden Fehler kompensieren. Der Endstand von 3:1 für den SV Börnsen war gerecht und verdient, da hätte man von Düneberg verbissener arbeiten müssen.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.