Gegen den Trend

Die Siegertruppe vorm Anstoß
Anstatt, wie so oft, einem schnell kassierten Rückstand gegenwirken zu müssen, konnte die erste Herrenmannschaft aus Grünhof-Tesperhude am 3. Mai in Neu-Allermöhe mit einer guten Vorlage das Spiel gegen Atlantik97 bestimmen. Gleich in den ersten Minuten gelang es den Grünhofern mit zwei Lattentreffern Druck auf die Heimmannschaft aufzubauen. Der Spielverlauf fand überwiegend in der gegnerischen Spielhälfte statt, nur ab und zu unterbrochen von ein paar Angriffen der Gastgeber. In der 37. Minute konnte Giuliano Mongelli mit einem Angriff zum 0:1 Stand vorlegen. Dominik Doer traf in der 40. Minute zum 0:2 und löste damit eine Diskussion der Gegenspieler mit dem Schiedsrichter aus, da diese eine Abseitsposition wahrgenommen haben wollten. Dieses hatte eine rote Karte für Atlantik 97 zur Folge. In der 42. Minute konnte Robin Mesecke zum 0:3 erhöhen. Dadurch war die Stimmung zur Halbzeit bei den Grünhofern gut und nach Wiederanpfiff sollte es mit dieser Einstellung weitergehen. Zum 0:4 setzte sich Robin Mesecke in der 53. Spielminute erneut gegen die gegnerische Abwehr durch. Nach wiederholten Unstimmigkeiten über die Entscheidungen des Schiedsrichters musste noch ein weiterer Spieler von Atlanktik97 das Spielfeld verlassen. Hier brach, aus unerklärlichen Gründen, die Leistung der Grünhofer ein. Ungenaue Pässe und wenig Zusammenspiel im Mittelfeld führten dazu, dass die Gastgeber mit 2 Toren den Endstand auf 2:4 verkürzen konnten. Es blieb zum Glück nicht mehr genügend Spielzeit übrig, um dem Ergebnis und den 3 Punkten für die Mannschaft aus Grünhof gefährlich zu werden. Alles in Allem bestätigt der Blick auf die Tabelle das Konzept der Trainer Bigall und Schruhl, so stand die erste Herren mit dem alten Kader zum Ende der Saison 12/13 mit 13 Punkten noch auf dem drittletzten Platz und befindet sich zur Zeit im oberen Tabellenbereich.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.