Hüttenzauber in Grünhof

Am 28. Februar konnte endlich das zweite Spielerhäuschen auf dem Sportplatz an der Westerheese aufgestellt werden. Der Holzunterstand wurde vom Holzhof in Friedrichsruh gefertigt und geliefert und mit einigen Helfern der Fußballabteilung abgeladen. Nun sieht der Sportplatz wieder ein Stück besser aus, wenn die Hütte demnächst auf das Fundament gestellt werden kann. Ein großer Dank geht an den Holzhof für diese tolle Spende und die Unterstützung.

VfL Grünhof-Tesperhude gegen FSV Geesthacht



Wie so oft in dieser Saison, gingen die Grünhofer in der Anfangsphase in Rückstand. Dabei hatten die Gastgeber mit Andrè Abibe die erste gute Chance, als er in der 5. Min. alleine auf das gegnerische Tor zu lief. Der folgende Schuss verfehlte jedoch knapp. Danach kamen die Grünhofer immer besser ins Spiel und in der 19 Min. konnte endlich Giuliano Mongelli, nach Zuspiel von Peter Wiegand, den verdienten Ausgleich erzielen. Hiernach setzten die Grünhofer stark nach, verpassten es aber, wie in den letzten Spielen, die Tore zu schießen. In den letzten 20 Min. gab es auf beiden Seiten viele große Chancen, welche von beiden Mannschaften aber nicht mehr genutzt wurden, wobei der VfL Grünhof in der letzten Sekunde noch die aussichtsreichste hatte, als Sebastian Schruhl kurz vor der Eckfahne den Ball an die 5 Meter Linie flankte, wo Peter Wiegand, freistehend vor dem Tor, den Ball Volley nur knapp vorbei schoss. So blieb es, wie im Hinspiel, bei einer Punkteteilung.

VfL Lohbrügge gegen VfL Grünhof-Tesperhude



auch in diesem Spiel liefen die Grünhofer einem Rückstand hinterher, als Lohbrügge in der 15 Min. in Führung gegangen ist. Aber immer wieder angetrieben durch ein starkes Mittelfeld konnten die Gäste durch Dominik Doer und anschließend durch Simon Barz den Spielverlauf drehen. Kurz nach der Halbzeit konnte wiederum Simon Barz auf 3:1 erhöhen.
Durch eine Unachtsamkeit in der Abwehr der Grünhofer konnten die Gastgeber überraschend auf 2:3 verkürzen. Danach nahmen die Gäste wieder an Stärke zu, setzten aber ihre Chancen erneut nicht erfolgreich um. Nach einer gelb-roten Karte für einem Lohbrügger Spieler übernahmen die Grünhofer die Regie und hatten das Spiel klar im Griff. Peter Wiegand verwandelte einen klaren Handelfmeter sicher zum 4:2 und Sebastian Schruhl erhöhte kurze Zeit später auf 5:2, bevor die Gastgeber 5 Minuten vor dem Abpfiff noch auf den Endstand 3:5 verkürzen konnten.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.