"im" Atlantik untergegangen....

Mit der 2, Robin Mesecke setzt zum Ausgleich 1:1 an
Die 1. Herrenmannschaft des VfL Grünhof-Tesperhude traf am 14. Februar in Neu-Allermöhe auf den Gegner Atlantik97. Bei bestem Kaiserwetter fing die Partie pünktlich um 13:00 Uhr auf einem kräftezehrenden, sehr weichen Platz an. Die Gastgeber waren in der Abwehr nicht stark, daher schien es unfassbar, dass die zahlreichen Chancen der Grünhofer nicht genutzt werden konnten. Selbst ein Schuss auf´s fast leere Tor ging nur an die Latte. Atlantik konnte unbedrängt Ecken ausführen und setzte mit langen Pässen aus der Abwehr direkt zum Sturm an. Somit gingen die Gastgeber auch in Führung. Robin Mesecke setzte sich nach nach guten Pässen seiner Mitstreiter durch und schoss den Ausgleichstreffer. Dieser Stand hielt sich jedoch nicht lange, ließen sich die Grünhofer doch immer wieder durch die lang geschlagenen Bälle der Gegner ausspielen. Peter Wiegand ,vom VfL, bekam nach einem Foul im 16er unerklärlicherweise nur einen Freistoß zugesprochen, der aber nicht gefährlich genug war. Simon Barz konnte noch zu einem 3:2 nachsetzen, aber Atlantik erhöhte zur Pause noch auf 4:2. Nach dem Wiederanpfiff und einem Torhüter Wechsel von Wüstenberg auf van Riesen kassierten die Grünhofer gleich noch das letzte Tor. Am Ergebnis von 5:2 änderte sich nichts mehr. Spielerisch klar die bessere Mannschaft waren die Grünhofer, aber wenn man den Ball nicht ins Eckige kriegt kann man nicht gewinnen. Dieses mal scheiterten sie an sich selbst und dem hervorragenden Torhüter der Gastgeber. " Das war mit Abstand die bitterste Niederlage" sagte Carsten Schruhl, Trainer der 1. Herren aus Grünhof, "Wir haben uns selbst geschlagen".
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.