Mehr als ein dutzend Tore, die erste des DSV deklassiert SV Willinghusen.

Am 23. April gab es für den CO Trainer der ersten Herren vom Düneberger SV, Jörn Basenau, ein besonderes Geburtstagsgeschenk. Der Torreigen startete mit einer Ecke direkt verwandelt von Dennis Tornieporth und zog sich kontinuierlich durch die Partie. Jede, noch so kurios, erspielte Chance war mit Erfolg gekrönt.
Kaum zu glauben, dass Düneberg im Hinspiel gegen die heutigen Gäste, und Tabellen Vierten,1:0 verloren hatten.In der zweiten Halbzeit war kaum noch Gegenwehr der Willinghusener zu spüren, und so ging es nur noch um die Größenordnung des Endergebnisses. Timo Knetsch setzte mit seinem Hattrick eine besondere Note: eingewechselt, Tore machen, verletzt raus, Auftrag erledigt.
Das Desaster gegen den SV Hamwarde, auf deren Rasenplatz, zuvor (0:2 verloren), lag zum Glück nicht mehr so schwer im Schuh.
Nicht so einfach war dagegen die Freitagsbegegnung, am 22.April, für die zweite Herrenmannschaft des Düneberger Sportverein mit der ersten von Bergedorf West.
Zunächst startete die Mannschaft vielversprechend stark, ging man doch mit 2 Toren, gegen den Tabellen vierten, in Führung und damit auch in die Pause. Doch dann warf der Wiederanpfiff-Dämon seinen Schatten, Bergedorf konnte mit zwei Toren aufholen. Andreas Wölfel fiel, durch einen Ellenbogencheck in der ersten Spielhälfte, mit starkem Nasenbluten aus und Leonhard Knorr musste nach seinem Treffer zum 2:3 ausgewechselt werden. Düneberg konnte leider nicht mehr nachsetzen, um in dieser Partie, geprägt durch „lange Beine“ und viel „Aderlass“, zu punkten. Jetzt bleibt noch die Begegnung am 6. April um 19:00 Uhr am Silberberg, gegen den Oststeinbeker SV wichtige Punkte zu holen.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.