Menschen mit Behinderung wieder dabei - Judo Bundesliga in Hamburg

Die Hamburger Frauen der Judo- Bundesliga gaben den Bewohnern vom Wohnzentrum nach harten Kämpfen eine Möglichkeit für ein gemeinsames Foto.
Norderstedt: Am Exerzierplatz 22 |

Am 10.05.2014 war es wieder soweit. Sieben Bewohner des Wohnzentrum Hansa in Wentorf besuchten die Judo-Bundesligabegegnung Hamburger Judoteam- SUA Witten in Hamburg.

Die Bewohner sind Menschen mit Behinderung, die aber auch einer Arbeit in speziellen Werkstätten nachgehen. Einige trainieren selbst Judo in einem Projekt der TSV Reinbek. Andere hatten früher einmal Judo praktiziert und sogar selbst an Wettkämpfen teilgenommen. Diese können jedoch den Sport aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr ausüben. Das Interesse an diesem schönen Sport ist trotzdem noch groß.

So waren die Bundesligakämpfe Hamburger Judo-Team gegen SUA Witten ein hervorragendes Event für alle Teilnehmer.

Die Hamburger Mannschaft der Männer eröffneten die Saison der Bundesliga mit einem Gewinn von 9:5. Die Frauen zeigten schöne Kämpfe, verloren aber mit 3:11 gegen eine starke und faire Mannschaft aus Witten.

Siehe auch Artikel WAZ

Aktuelle Tabelle

Ein paar Fotos wurden mitgebracht:
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.