Und plötzlich war das Licht aus !

Am 21. Februar hat die 1.Herrenmannschaft das Lokalderby
gegen den Düneberger SV gewonnen.
Gleich in der ersten Halbzeit bauten die Grünhofer Druck auf, nutzten aber nicht ihre Chancen um auch die Führung zu übernehmen. Somit musste man torlos in die Kabine gehen. Nach Wiederanpfiff ließ man die Düneberger zu oft ins Spiel zurückkommen, sodass eine Unachtsamkeit zum Rückstand führte. Nun galt es Kampfgeist zu zeigen und nachzusetzen. Den Ausgleich erzielte Robin Mesecke durch einen gekonnt platzierten Freistoß aus 20 Metern. Grundsätzlich waren die Grünhofer spielerisch überlegen und erkämpften sich immer wieder den Ball. Den Führungstreffer schoss der kurz zuvor eingewechselte Andre Reichenbach in der 86. Minute aus linker Position nach dem Zuspiel von Dominik Doer. Und nachdem die Grünhofer ihren Sieg auf dem Platz feierten, knipste der DSV kurzerhand das Flutlicht aus und ließ die Gäste im Dunklen stehen. Sparmassnamen oder Schikane? Kleiner Tipp an nachfolgende Gegner des DSV, bei spät angesetzten Partien unbedingt, im Falle eines Sieges, Taschenlampen bereit halten.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.