Kunst im Gutshaus - Künstlerpaar Wollitz zeigt Malerei, Digital-Kunst und Fotografie

Wann? 04.08.2011 19:30 Uhr bis 02.10.2011 17:00 Uhr

Wo? Gutshaus Glinde, Möllner Landstraße 53, 21509 Glinde DE
Annäherung - eine Digital-Malerei von Heinrich Wollitz (Foto: Heinrich Wollitz)
 
'Amaryllis' - eine Makro-Fotografie von Ursula Wollitz (Foto: Ursula Wollitz)
Glinde: Gutshaus Glinde | Es ist ihre vierte gemeinsame Ausstellung, die das Künstlerehepaar Ursula und Heinrich Wollitz aus Hamburg-Lohbrügge in den Monaten August und September in das Gutshaus Glinde führt. Dort zeigen sie im Rahmen der Ausstellungsreihe 'Kunst-im-Gutshaus' unter dem Titel „ Ansichtssache“ Werke der Fotografie, Malerei und der digitalen Kunst.

Die Kunstausstellung wird am Donnerstag, dem 04. August 2011 um 19.30 Uhr im Kaminraum des Gutshauses Glinde in der Möllner Landstraße 53 in 21509 Glinde mit einer Vernissage eröffnet werden.

Alle Kunstinteressierten sowie Künstlerinnen und Künstler sind sowohl zur Vernissage als auch zum Ausstellungsbesuch bis zum 2. Oktober 2011 herzlichen willkommen im Gutshaus Glinde. Der Eintritt ist an allen Öffnungstagen frei.

Die Veranstalter, Sönke-Nissen-Park Stiftung und der Kunstverein Glinde e.V., freuen sich, das erfolgreiche und symphatische Künstlerpaar Ursula und Heinrich Wollitz mit ihrer Werkpräsentation "Ansichtssache" in den stilvollen Räumen des weißen "Glinder Schlößchens" begrüßen zu können. Zwei Monate lang werden die Arbeiten der beiden Lohbrügger Künstler in den Erdgeschossräumen des Gutshauses zu sehen sein.

Zur Ausstellungseröffnung am 4. August 2011 spricht begrüßende Worte im Namen der Veranstalter Silke Löbbers von der Sönke-Nissen-Park Stiftung. Die Laudatio auf die Künstler und ihr Werk hält Kirsten D. Milke vom Vorstand des Kunstverein Glinde e.V.. Den musikalischen Rahmen zur Vernissage setzt die Musikerin Christiane Ruderisch am gutshauseigenen Flügel.

Die Ausstellung wird nach der Eröffnung noch bis zum 02. Oktober 2011 zu den regulären Öffnungszeiten (montags bis freitags 10 – 12, sowie montags und mittwochs von 14 – 16 Uhr und dienstags und donnerstags von 15 – 18 Uhr) zu sehen sein.
Zusätzlicher Sonderöffnungstermin in Anwesenheit des Künstlerpaares ist am Sonntag, dem 04. September 2011 von 14 – 17 Uhr.

Die Fotokünstlerin Ursula Wollitz fotografiert seit ihrer Kindheit. Ihre Vorstellung von malerischen Blumenfotos findet sie heute mit Hilfe eines Makro-Objektivs im eigenen Garten. Ursula Wollitz' Blumenfotografien offenbaren eine verblüffende Nähe zur Malerei und gehen sogar bis hin zur Abstraktion. In ihren Arbeiten verleiht die Fotokünstlerin den floralen Objekten eine neue Wirklichkeit und Ästhetik, indem sie geschickt Unschärfe als Gestaltungsmittel einsetzt. Inspirieren ließ sich Ursula Wollitz von dem Fotografen Dennis Stock und der Malerin Georgia O’Keeffe.

Im Glinder Gutshaus präsentiert Ursula Wollitz neben floralen Motiven auch Arbeiten aus zwei weiteren Themengruppen.

Heinrich Wollitz, in Berlin geboren, hatte schon in der Schulzeit ein offenes Auge für die Kunst. Später im Beruf als Chemigraf und Druckvorlagenhersteller in Hamburg waren Kreativität und zeichnerisches Talent gefragt.
Heinrich Wollitz’ Vorlieben in der Bildgestaltung sind Malerei und digitale Arbeiten. Das künstlerisches Rüstzeug für sein Schaffen erhielt er bei verschiedenen Künstlern, u.a. bei „Pentiment“.

Heinrich Wollitz’ Arbeitsweise geht oft vom Gegenständlichen ins Abstrakte, wobei der Übergang zwischen beiden Arbeitsrichtungen durchaus fließend sein kann. Malerei in Acryl, Collage, Fotografie und Computergrafik prägen bei ihm den Begriff „Mischtechnik“. Andere Bilder Heinrich Wollitz’ entstehen intuitiv beim Malen. Für ihn gehört das Erforschen und Umsetzen der Möglichkeiten während des Enstehungsprozesses eines Werkes dazu.

In Glinde zeigt Heinrich Wollitz verschiedene Themen, darunter u.a. Der Mensch im All, Fukushima, Garten, Situationen des Lebens im Ganzen und im Detail.

Heinrich Wollitz gehört seit 1997 der Kunstgemeinschaft Riepenburg (KGR), seit 2008 der Kunstgemeinschaft Sachsenwald und seit 2009 dem BBK Hamburg an.

Veranstalter der seit 1996 laufenden Kunstausstellungsreihe 'Kunst-im-Gutshaus' sind die Sönke-Nissen-Park Stiftung und der Kunstverein Glinde e.V.. Beim Publikum sowie bei den Künstlerinnen und Künstlern erfreut sich die 'Kunst-im-Gutshaus'-Reihe inzwischen großer Beliebtheit, was dazu führt, dass die Ausstellungstermine sehr begehrt und entsprechend nachgefragt sind. Wer auf der Suche nach einer Austellungslocation ist, sollte die Gelegenheit nicht versäumen, die Vernissage am 04. August 2011 auch dazu zu nutzen, sich ein Bild von den stilvollen Ausstellungsräumen im Gutshaus Glinde zu verschaffen.

Interessenten an einer Einzel- oder auch Gruppenausstellung im Rahmen der 'Kunst-Gutshaus'-Reihe wenden sich an die Vertanstalter unter Telefon 040 - 711 23 21 bzw. E-Mail kunstverein@kvglinde.de. Informationen zu den Ausstellungsräumen erteilt das Stiftungsbüro unter Telefon 040 - 710 00 411 oder E-Mail info@gutshaus-glinde.de .
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.