Neurodermitis, Allergien? Besitzt unsere Haut wirklich einen Säureschutzmantel?

Ekzeme Kopfhaut Urheber Amras666
 
Neurodermitis Kleinkind Fuss Urheber Bernd Untiedt
Diese Frage wirft weitere Fragen auf wie: Sind dann pH-neutrale Waschlotionen mit pH 5 gut für die Haut oder tragen diese zu den drastischen gestiegenen Hauterkrankungen bei?

Unsere Haut ist das größte Organ unseres Organismus und sorgt dafür dass wir eine stabile Hülle haben.

Ohne Haut gäbe es uns nicht, sie schützt uns vor allem was nicht so einfach in uns eindringen darf, hält das zurück was nicht austreten darf, verleiht uns ein ansehnliches Aussehen und übernimmt auch noch wichtige Stoffwechselfunktionen und hält uns zusammen.

Auch unsere Schweißdrüsen befinden sich in der Haut und zusammen mit Blutkreislauf und Organen regulieren sie unseren Wasserhaushalt und unsere Körpertemperatur.

Doch der Schweiß reguliert durch Verdunstung auf der Haut nicht nur unsere Temperatur, sondern die Inhaltsstoffe vom Schweiß bestehen aus Säuren und Basen die wir als Elektrolyte bezeichnen.

Die aus geschwitzten Elektrolyten haben demnach einen bestimmten pH-Wert der sich elektrisch oder mit Teststreifen ermitteln lässt.

Dieser wurde durch statistische Erhebungen als sauer ermittelt und liegt durchschnittlich bei einem pH-5-Wert.

Unser Problem als basische Wesen ist, dass in unserem Stoffwechsel lediglich Säuren entstehen und keine Basen und wir über die Ernährung zudem noch viel zu viele zusätzliche Säuren zu uns nehmen und alle zusammen auch über den Hautschweiß entsorgt werden.

Ferner atmen wir Menschen noch ca. 40% mehr CO2 über die Atemluft ein als die Menschen die noch vor ca. 250 Jahren lebten.

Für die die es noch nicht wissen, CO2 und Wasser ergibt saures Wasser incl. Kohlensäure!

Unser Organismus wandelt im Stoffwechsel Wasserstoff (Säure) in Kohlensäure und CO2 um wovon ein großer Teil über unsere Lungen ausgeatmet werden kann.

Ein anderer Teil wird über die Organe verstoffwechselt und wenn dieses immer noch nicht reicht wird der Rest über den Schweiß ausgeschieden.

Den überschüssigen Wasserstoff (Säure) müssen wir unbedingt loswerden, weil diese Säure unsere Zellen bei zu langer Verweildauer erst geschädigt und dann zerstört werden, was natürlich auch für Hautzellen gilt.

Der über die Haut ausgeschiedene Schweiß zeigt lediglich an, dass dieser sauer ist und durchschnittlich einen pH-5-Wert hat.

Wenn wir uns ausschließlich basisch ernähren würden und zusätzlich noch Natrium und Kalium als Nahrungsergänzung zuführen würden, dann würde auch der Schweiß basischer werden und einen höheren pH-Wert als pH 5 aufweisen.

Wie Pippi Langstrumpf haben sich die Wissenschaftler eine Geschichte ausgedacht warum diese Säure auf der Haut gut für uns ist.

Säure kann schädigen, Säure kann deshalb Bakterien vernichten aber leider auch Zellen!

Wenn man sich den eventuellen positiven Aspekt der Säure anschaut und ihn liebevoll Säureschutzmantel nennt, dann könnte man glauben dass dieser Mantel uns vor Bakterien schützt und ein evolutionär gewollter Schutzaspekt wäre der unsere Haut vor bakteriellen Schäden bewahrt.

Wenn man sich aber den Hauptaspekt betrachtet, dass über unser Hautorgan eine sehr große Menge an Säure ausgeschieden wird die ansonsten unsere wichtigen Organ-Zellen schädigen würde, dann ist das was draußen auf der Haut messbar wird eine Säure die dringend nach außen befördert wurde dort als Säure mit pH5 messbar ist aber kein Säureschutzmantel darstellt, weil auch für unsere Haut ph-Werte um die pH5 nicht gesund sind.

Der saure Schweiß ist eben auch eine sehr gute Elektrolyseflüssigkeit (Akku-Säure) und wenn wir z.B. Schmuck tragen oder Jeans-Knöpfe aus Metall mit Nickel-Anteilen etc., dann können Ströme zwischen Haut und Metall fließen und wir bekommen Rötungen, Pickeln etc. die wir dann Kontaktallergien nennen!

Selbst Gold und Silberschmuck bekommt durch sauren Schweiß eine Patina und wenn in diesen noch andere Metalle verarbeitet wurden können wir auf diese auch noch allergisch reagieren.

Saurer Schweiß stinkt, basischer Schweiß hingegen nicht, aber für den sauren Schweiß gibt es ja Deos die Gerüche übertünchen!

Natürlich kommen die Säuren die außen sicht- und messbar werden von innen aus dem Organismus aus dem sie ja dringend und lebensnotwendig nach außen entsorgt wurden.

Auch innere Allergien entstehen immer durch zu viel Säure, die für zu hohe elektrolytische Stromflüsse verantwortlich ist und so erst für allergische Reaktionen sorgt.

Die statistischen Werte die durch p-H-Messungen der Haut erhoben wurden, bei denen man die Säure-Ausscheidung über die Haut messen konnte, bewogen Wissenschaftler demnach zu der Erkenntnis zu gelangen, dass diese Säure ein gewollter natürlicher Säureschutzmantel ist!

Zwangsläufig und logisch, anhand solcher Fehleinschätzung, musste man Waschlotionen entwickeln die einen pH-5-Wert aufweisen und diese dann pH-neutral nennen.

Eine solche Bezeichnung ist aber mehr als Wahnwitzig, denn pH-neutral wäre ein Wert von pH7, denn die Bandbreite von Säuren und Basen geht von pH0 bis pH14 und pH7 ist der Mitten-oder Neutral-Wert!

Richtig müssten solch saure Waschlotionen nicht pH-neutral heißen sondern Säure neutral!

Das Problem bei solch sauren Waschlotionen ist aber das nach dem Waschen die Säure noch immer auf der Haut ist weil die saure Haut pH5 hatte und die Lotion ebenfalls was nicht zu einer Neutralisation und somit zur Erhöhung des Haut-pH-Wertes führt!

Dieses ist neben unseren Waschzwang, der Überreinlichkeit, auch eines der Gründe hierfür, dass es immer mehr Hautkrankheiten wie Neurodermitis oder Allergien gibt!

Zudem bietet ein Säureschutzmantel keinen bakteriellen Schutz, im Gegenteil, denn die meisten Bakterien leben in und von der Säure und gedeihen dort prächtig wie Pilze auch.

Die meisten Bakterien gehen aber in einem basischen Milieu ein und finden dort keinen guten Lebensraum vor!

Die älteren von uns kennen noch aus der Zeit ohne Hautkrankheiten Kernseife oder grüne Seife mit denen man sich basisch-alkalisch waschen konnte um die Säure auf der Haut zu neutralisieren.

Für das Wannenbad gab es Fichtennadel-Bade-Tabletten, deren Hauptbestandteile Natriumbikarbonat und ein wenig Zitronensäure war, wie auch im trinkbaren Brausepulver und Wannenbäder somit hoch basisch machten.

Diese sorgten sogar dafür das über das Ausgleichsverhalten die Säuren aus der Haut und dem Organismus ins basische Badewasser gezogen wurden und so zur Entsäuerung des Organismus beitrugen!

Warum heute Säure mit Säure bekämpft wird ? Ich denke weil Unwissenheit mit Dummheit bekämpft wird wie umgekehrt auch und ein Schelm ist, wer schlimmes dabei denkt!
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.