Kleintiere-Kleine aber treue Freunde zum liebhaben

Es gibt viele verschiedene Arten von Kleintieren. Dazu zählen unter anderem Hamster, Kaninchen und Meerschweinchen. Kleintiere zählen zu den pflegeleichten Haustieren, mit denen man sich oft beschäftigen kann. Dabei sollte man jedoch vorsichtig sein, vor allem im Umgang mit Kindern. Diese können jedoch bei achtvollem Umgang mit den Tierchen ihr Verantwortungsbewusstsein fördern. Oftmals werden Kleintiere angeschafft, ohne sich wirklich Gedanken über die richtige Haltung oder die Bedürfnisse zu machen. Sie sitzen in kleinen Behausungen, bekommen die falsche Ernährung oder leiden unter Langeweile. Wie sie sich pflichtbewusst um die kleinen Nager kümmern, erfahren sie hier

Unsere Kleintiere lieben ein bequemes Zuhause

Jedes Kleintier sollte wie ein liebenswürdiges Familienmitglied behandelt werden, welches sich auf seinen Halter verlassen kann. Die Haltung sollte Artgerecht sein und der Käfig somit groß genug. Eingestreut sollte der Käfig mit Stroh, Heu oder Streu sein, damit es euer kleiner Freund auch bequem hat. Sehr wichtig ist, dass euer Tier einen Unterschlupf im Käfig hat, unter dem es sich verstecken und ausruhen kann. Um keine Störungen im Verhalten zu verursachen ist es ratsam, dass man sich noch ein zweites Kleintier, am besten der gleichen Art, anschafft. Die besagte Verhaltensstörung kann eintreffen, ist bei Einzelhaltung aber nicht der Regelfall.

Das schmeckt am besten

Für unsere lieben Kleintiere gibt es verschiedene Futtermittel, die speziell auf die Arten abgestimmt sind. Die Essvorlieben sind wie bei uns Menschen sehr unterschiedlich. Ein Zwergkaninchen benötigt zum Beispiel eine Mischung aus Trocken-, Heu und Grünfutter. Hamster hingegen benötigen als wichtigsten Bestandteil Trockenfutter. Das Frischfutter wie Löwenzahn, Gemüse oder Früchten sollte stets auf Sauberkeit und Düngemittelfreiheit kontrolliert werden, wenn man es in der Natur pflückt. Da man sich überwiegend nur im Sommer Frischfutter besorgen kann, sollte darauf geachtet werden, dass nach einer Phase, in der kein Frischfutter zur Verfügung stand, das Kleintier langsam wieder an das Frischfutter gewöhnt wird, um Verdauungsstörungen zu vermeiden.


Kleintiere sind sehr schlau

Viel Bewegung ist nicht nur für uns Menschen, sondern auch für Tiere wichtig. Vor allem Kleintieren kann sehr schnell langweilig werden. Wenn dies eintrifft, kann sich das Verhalten ihres Tieres schnell ändern. Unsere kleinen Freunde lieben nicht nur viel Bewegung, sondern benutzen auch Intelligenzspielzeug. Wer also denkt, Kaninchen sind Langweilig und nicht intelligent, der irrt sich. Sie verfügen über einen fantastischen Spürsinn und erkunden sehr gerne Gegenstände. Auch Hamster sind sehr schlau und brauchen genügend Bewegung. Hierzu eignet sich ein Hamsterrad, welches ein Muss in jedem Käfig ist. Da Hamster oft stundenlang in einem Laufrad unterwegs sind, sollte darauf geachtet werden, dass es die richtige Größe hat, um keine schlechten gesundheitlichen und psychische Folgen herbeizuführen.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.