Reisetipp Kenia: Das afrikanische Land auf unterschiedliche Art und Weise entdecken

 
Die zahlreichen schneeweißen Strände locken Touristen von Jahr zu Jahr nach Kenia
Kenia gehört seit vielen Jahren zu den beliebtesten afrikanischen Reisezielen. Dies liegt vor allem an den vielseitigen Möglichkeiten, dort seinen Urlaub zu verbringen. Neben ausgedehnten Badeferien in luxuriösen Ferienressorts locken vor allem Safaris im Landesinneren. Wer sich für einen Keniaurlaub interessiert, sollte diesen stets bei einem Veranstalter buchen, der sich auf das Land spezialisiert hat. So ist es möglich, das faszinierende Land am Indischen Ozean ohne Einschränkungen zu erleben.

Das Land mit traumhaft schönen Stränden

Kenia liegt in Ostafrika und grenzt im Südosten an den Indischen Ozean. Der Tourismus ist seit vielen Jahren gut erschlossen. Im Mittelpunkt stehen dabei vor allem die Ferienressorts an der Küste und Safaritouren durch verschiedene Nationalparks im Landesinneren. Während eines Urlaubs in Kenia sollten Reisende auf jeden Fall eine Safari unternehmen. Dies ermöglicht Interessierten, die einzigartige Flora und Fauna hautnah kennenzulernen. Ein gutes Beispiel hierfür ist eine sieben Tage Safari, bei der die sogenannten Big Five im Mittelpunkt stehen. Hierbei entdecken die Safariteilnehmer Shaba & Buffalo Springs, Masai Mara, Mt. Kenya und Lake Nakuru. Für Erholung und Entspannung sorgt ein Aufenthalt in einem Hotel direkt am Strand. Bei Kenia Urlaubern ist der Diani Beach besonders beliebt. Entlang des weißen Sandstrandes gibt es Hotels in den verschiedensten Preiskategorien. Aus Erfahrung bieten viele spezialisierte Kenia-Reiseveranstalter kombinierte Urlaube an, die aus erholsamen Strandtagen und abwechslungsreichen Safari-Touren bestehen. Experten empfehlen dabei, alle Leistungen und Ausflüge direkt beim Reiseveranstalter zu buchen.

Ist Kenia wirklich sicher?

In den letzten Monaten gab es vermehrt negative Schlagzeilen, was vor allem die Sicherheit im Land betrifft. Reiseexperten zeigen aber, dass dies nicht auf die großen Feriengebiete im Land zutrifft. Dies gilt auch für die Angst vor Krankheit Ebola, die rund 6.000 Kilometer entfernt von Kenia wütet. Reiseveranstalter stellen stets Sicherheitshinweise zur Verfügung, die zusätzlich die aktuellen Informationen des Auswärtigen Amtes berücksichtigen. Auch weist der Reiseanbieter darauf hin, keine Billigsafaris vor Ort zu buchen, da diese oftmals versicherungstechnisch bedenklich sind. Generell sollten Gebiete nahe der somalischen Grenze derzeit gemieden werden.

Die beste Reisezeit für einen Kenia Urlaub

Neben Unterkunft, Art der Reise und Kosten ist auch die Reisezeit entscheidend für die Buchung eines Keniaurlaubes. Aufgrund der geografischen Lage und den klimatischen Bedingungen empfehlen Reiseveranstalter, entweder zwischen Dezember und Mitte März oder aber zwischen Juni und September eine Keniareise zu unternehmen. Reisende sollten dabei beachten, dass zwischen Dezember – März in Kenia Sommer herrscht und deshalb leichte Kleidung ratsam ist. Für Ausflüge ins Hochland sollte aber auch stets an wärmere Klamotten gedacht werden.

Fazit: Kenia ist nach wie vor ein faszinierendes Reiseland, welches verschiedenste Urlaubsvarianten ermöglicht. Wer die Hinweise der Reiseveranstalter berücksichtigt und ausschließlich bei diesem alle Leistungen und Ausflüge bucht, ist auf der sicheren Seite und kann seinen Urlaub ohne Einschränkungen genießen.

Weitere Informationen hierzu gibt es auf kenia-safari-reisen.de
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.