Moderne Brautkleider für 2017

Der schönste Tag einer Frau ist die Hochzeit. Passend dazu gibt es auch dieses Jahr wieder zauberhafte Brautkleider. (Foto: MichaelGaida | pixabay.com)
Wenn die Braut schwanger ist, treffen zwei einzigartige Lebensereignisse aufeinander. Ob dies nun geplant oder ungeplant ist - auf einen glamourösen Auftritt muss trotz wachsendem Babybauch nicht verzichtet werden. Elegant geschnittene Hochzeitskleider für Schwangere erinnern in keinster Weise an typische Umstandsmode. Die geschmackvollen Roben garantieren einen stilvollen Auftritt und schmeicheln der Figur der Schwangeren in besonderem Maße.




Zwei einzigartige Lebensereignisse treffen aufeinander

In einem vorteilhaft geschnittenen Kleid sieht jede werdende Mutter umwerfend bezaubernd aus und kann so ihren großen Tag in vollen Zügen genießen, ohne sich über eine schlecht sitzende Garderobe Gedanken machen zu müssen. Schließlich werden an diesem Tag viele Erinnerungsfotos gemacht, die man sich auch später noch gerne ansehen möchte. Die Kleiderwahl will daher gerade auch während der Schwangerschaft gut überlegt sein. Sinnvoll ist es daher, sich an einen auf Umstandsmode spezialisierten Fachversand zu wenden. Entsprechende Angebote lassen sich online finden.

Worauf es bei einem Brautkleid für Schwangere ankommt

Rein optisch unterscheidet sich ein Hochzeitskleid für Schwangere nicht von den Modellen für nicht schwangere Bräute. Und doch gibt es einige kleine aber feine Unterschiede:

• Dehnbare Materialien: Starre Stoffe haben bei einem Umstandsbrautkleid nichts zu suchen. Stattdessen kommen dehnbare Materialien zum Einsatz, die sich dem Babybauch perfekt anpassen und ihn besonders vorteilhaft in Szene setzen. Sollte der Bauch zwischen dem Kauf des Kleides und dem Hochzeitstag noch wachsen, macht dies nichts. Das Kleid wächst automatisch mit.
• Raffinierte Schnitte: Eine Raffung hier, eine betonte Taillenpartie dort. Brautkleider für Schwangere zeichnen sich durch raffinierte Schnitte aus, die einerseits dafür sorgen, dass das Kleid nicht sackähnlich am Körper der Schwangeren hängt, zum anderen auch gekonnt Akzente setzen. Ein Ausschnitt in Wickeloptik etwa oder ein aufwendig gearbeitetes Faltendrapet lenken den Blick vom Bauch ab und legen den Fokus auf die vielfältigen Details des Kleides.
• Locker fallende Schnitte: Umstandsbrautkleider umspielen den Körper der Schwangeren. Sie fallen locker, ohne dabei aber unförmig zu wirken. Die Kleider strahlen Leichtigkeit aus und passen so ideal zu schönen, lebensbejahenden Gefühl, das werdende Mütter empfinden.
• Unterwäsche mit Shape-Effekt: Um der vorteilhaften Silhouette noch etwas nachzuhelfen, kann unter dem Kleid figurformende Wäsche getragen werden. Diese sollte speziell für Schwangere konzipiert sein, damit der Komfort für den Babybauch gewährleistet wird.

Wer als Schwangere mit müden, dicken Beinen oder einer zusätzlichen Gewichtszunahme an anderen Körperstellen zu kämpfen hat, der kann sich für ein langes Brautkleid entscheiden. Ein leicht schwingender, langer Rock wirkt sehr feminin, macht jede Bewegung mit und kaschiert dabei auch noch die ein oder andere Schwangerschaftsproblemzone.

Was kann zu dem Brautkleid kombiniert werden?

Moderne Brautkleider mit kurzen Ärmeln können mit einem eleganten Cardigan kombiniert werden. Lange Jacken oder Mäntel würden zu viel von dem schönen Kleid verdecken. Ein schönes Kurz-Jäckchen, eventuell mit aparten Spitzen- oder Satin-Details dagegen lässt den Fokus weiterhin auf dem Kleid und schenkt trotzdem zusätzlich Wärme. Sehr vorteilhaft auf die Silhouette wirkt es sich zudem aus, wenn zu dem Kleid Pumps getragen werden. Zu hohe Absätze können ruhig gemieden werden. Zum einen bieten sie nicht den höchsten Komfort für einen langen Tag auf den Beinen, insbesondere dann, wenn man schwanger ist. Zum anderen bergen sie auch immer eine Stolpergefahr. Ein moderater Absatz genügt. Hier kann jede Braut selbst entscheiden, wie viel Absatz sie sich und ihrem Babybauch zutraut. Alternativ können auch schicke Ballerinas oder Spangenschuhe getragen werden.

Mehr als einen großen Auftritt


Die eleganten Roben können natürlich nicht nur zur Hochzeit getragen, sondern auch zu anderen Festivitäten groß ausgeführt werden. Insbesondere Modelle für das Standesamt machen auch auf Bällen oder anderen großen und kleinen Festlichkeiten eine hervorragende Figur. Und da die Kleider nicht wie die typische Umstandsmode gestaltet sind, muss Frau nicht einmal schwanger sein, um sie tragen zu können.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.