Dampfeisbrecher ELBE

Lauenburg Elbe: Ruferplatz | Ursprünglich sollte der Dampfeisbrecher "ELBE" den Fahrplan des Lauenburger Raddampfers "KAISER WILHELM" ergänzen, nun muß der 101 Jahre junge Veteran vorerst alleine, bedingt durch die Reparatur des 'Kaisers', vom Altstadtufer in Lauenburg zu Fahrten aufbrechen. Dem Maschinisten, Heizer oder dem Schiffsführer bei der Arbeit über die Schulter zu schauen und die fast lautlose Dampfmaschine in Bewegung zu erleben stellt schon ein besonderes Erlebnis dar. Ab Ende Mai werden Touren in die Elbtalaue, durch den Elbe - Lübeck - Kanal nach Lübeck mit Zwischenstopp in Mölln und Fahrten nach Hamburg angeboten. Ein Ausflugtipp für große und kleine Kinder und technikbegeisterte Menschen die mal erleben möchten wie 'hightec' früher ausgesehen hat. Aber auch Fahrgäste die mit der historischen Dampftechnik nicht viel am Hut haben werden auf ihre Kosten kommen und die Fahrt geniessen. Nähere Informationen gibt es auf der Homepage des Dampfers unter www.dampfeisbrecher-elbe.de
Hier noch eine kurze Lebensgeschichte des beeindruckenden Schiffes:
Im Jahre 1911 auf der Werft der Gebrüder Wiemann in
Brandenburg / Havel gebaut, gehörte der Dampfeisbrecher "ELBE"
bis 1976 zur Flotte der Lauenburger Eisbrecher und war dem
hiesigen WSA unterstellt.
Nach seinem aktiven Dienst war das Schiff zeitweilig im Besitz
des Technik - Museums Berlin und wurde später gegen andere
Exponate eingetauscht und nach Holland überführt.
Mitte der 1990er Jahre kam der total verwahrloste Dampfer zurück
nach Hamburg und wurde hier umfangreich restauriert.
Seit 2006 fährt die "ELBE" wieder in ihrem angestammten Revier
als Fahrgastschiff im Hamburger Hafen und besucht
inzwischen regelmäßig ihren alten Heimathafen Lauenburg.
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
6
Sven Scharnweber aus Lauenburg | 02.05.2012 | 08:15  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.