Jin Shin Jyutsu für Schwangere – eine wohltuende Entspannung für Mutter und Kind

Jin Shin Jyutsu, die alte japanische Heilmethode hilft nicht nur bei Krankheiten, sondern sorgt für eine wohltuende Entspannung und Harmonie. Gerade in der Schwangerschaft ist eine regelmäßige Entspannung für Mutter und Kind wichtig.

Eine entspannte innere Balance ist für jeden Menschen wichtig und gesundheitsfördernd. Doch gerade in der Schwangerschaft ist dies noch einmal ein wichtiges Thema. Steht die werdende Mutter unter ständigem negativem Stress, überträgt sich dieser auf das Ungeborene. Die mütterlichen Stresshormone machen auch vor dem Kind nicht Halt und können das Ungeborene bereits vor der Geburt unruhig machen.

Etwa 10% des mütterlichen Stresshormons „Cortisol“ erreichen das Ungeborene und führen bereits während der Schwangerschaft zu Unruhe und Schlafstörungen. Darüber hinaus regen Stresshormone die frühzeitige Lungen – und Gehirnreifung an, was allerdings nicht als positiv zu werten ist.
Jin Shin Jyutsu Anwender gehen davon aus, dass durch Stress, Medikamente oder eine falsche Ernährung die Energiebahnen im Körper blockieren. Diese Energiebahnen machen sich ebenfalls Akupressur und Akupunktur zu Nutze, in dem die Bahnen, b. z. w die Blockierungen darin durch einen Reiz wieder „in Schwung“ gebracht werden.

Jin Shin Jyutsu benötigt keine Nadeln, sondern die Hände. Jin Shin Jyutsu ist eigentlich eine „Hilfe zur Selbsthilfe“, d. h jeder kann diese „Technik“ selber anwenden.

Durch eine regelmäßige Anwendung mit Jin Shin Jyutsu können viele Mütter zum Ende der Schwangerschaft förmlichst spüren, wie das Kind sich entspannt. Für Mutter und Kind ist diese Anwendung eine ideale Möglichkeit, um Ruhe, Harmonie und Entspannung zu bekommen.
Auch während der Geburt hat Jin Shin Jyutsu sich bewährt, um in dieser Phase ruhiger und gelassener zu werden.

Jin Shin Jyutsu für Mutter und Kind
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.