Selbstmord durch Ritalin

Die verschriebenen Medikamente Ritalin & Co. sind in den letzten zwei Jahren leicht zurück gegangen, dennoch explosionsartig hoch. Fragt man nach Nebenwirkungen, heißt es „Appetitmangel, Schlafstörungen, Nervosität und Kopfschmerzen. Die schwerwiegenden Nebenwirkungen werden allerdings kaum erwähnt.

Im Bereich der AD(H)S Therapie werden verschiedene Medikamente eingesetzt. Die sogenannten Methylphenidate z. B wie Ritalin, Medikinet, Concerta oder Medikinet adult. Ebenso Verwendung finden sogenannte Noradrenalin Wiederaufnahmehemmer wie z. B Atomoxetin.

vollständiger Artikel hier lesen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.