Der Wippertus

Der Wippertus beim Umzug
Kölleda: Kölleda |

Symbolfiguren

Mancherorts gibt es Symbolfiguren. Als eine solche vertrete ich Bergedorf, Hamburg und als Kulturbotschafterin das TextLabor B. Mein Amt ist das der "Königin der Texte". Dank dieser ehrenamtlichen Aufgabe komme ich eine ganze Menge herum. So auch nach Thüringen. Die Stadt Kölleda hat einen Schutzpatron. Im Jahr 732 kam der geboren Engländer in kirchlicher Mission nach Deutschland, um die Hessen zu missionieren. Kölleda gehörte damals noch zu Hessen, heute zu Thüringen. Der heilige Wigbert, der Wippertus genannt wird, muss sehr beliebt gewesen sein. Im Wappen von Kölleda trägt er in der rechten Hand Trauben, um die sich eine Geschichte rankt, und in der Linken den Stab.

Der heutige Wippertus

Heute wird der heilige Wippertus verkörpert von Rolf Zienecke. Er ist bei öffentlichen Veranstaltungen auch in den Orten der Umgebung zugegen. Ich habe ihn persönlich kennengelernt. Ein netter älterer Herr, der in seinem Amt aufgeht und bekannt ist, egal wo wir hinkamen. Seine Bekanntheit beschränkt sich nicht auf Kölleda. Auch in Rastenberg und Kindelbrück, wo ich ihn erlebt habe, wurde er immer wieder freundlich gegrüßt und umarmt.

In Kölleda

Er lud michund die Gründelslochfeeein, ihn bei der Siegerehrung der Cartfahrer beim ADAC Kölleda am 13.07.2014 zu unterstützen.

Es wurde leider eine sehr feuchte Preisverleihung, aber da müssen wir Hoheiten cool bleiben und trotzdem lächeln. Das gehört zu unserem Amt.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.