Herzlichen Glückwunsch zum 1020jährigen Geburtstag! (18.09.2016)

Die Bürgermeisterin vor der Postkutsche
Südharz: Roßla | Ziemlich spontan lud man die Bergedorfer Königin der Texte nach Roßla ein. Allzu oft werde ich nicht zu einem 1020 jährigen Geburtstag eingeladen. Die Stadt Roßla liegt im südlichen Sachsen-Anhalt an der Grenze zu Thüringen, also in Mitteldeutschland – oder wenn Sie so wollen in den neuen Bundesländern.
Wie viele andere kleinere Städte teilt Roßla das Schicksal der Abwanderung und dass dort abends nicht viel los ist. Aber zu einem Stadtfest wie diesem schmücken die Bewohner ihre Häuser und Gärten, sorgen dafür, dass die Stadt schön glänzt und sauber ist.

Das freut die Bürgermeisterin dann auch. Und beim großen Umzug nahmen 400 Menschen teil. Wenn man berücksichtigt, dass Roßla nur noch 2.400 Einwohner zählt, ist das eine sehr beachtliche Beteiligung.

Ein Festzug mit 40 Bildern stellte sich auf und zog dann bei herrlichem Sonnenschein mit Fanfarenorchester und Trommelwirbeln gefolgt von der Gruppe der Hoheiten durch die Straßen des Ortes. Ab und an boten Bürger an ihren Häusern den Vorbeiziehenden kostenlos Getränke an. Die Sonne lachte, in der Ferne war deutlich der nahe gelegene Kyffhäuser zu sehen. Als der Zug zum Rathaus einbog, fuhren nochmal alle 40 Bilder an uns vorbei. Da gab es die alten Landmaschinen, einen Oldtimer, die Erntekrone aus Ähren, eine Gruppe von Rittern. Den Ende des Zuges bildete die Feuerwehr mit historischen Fahrzeugen.
Im Festzelt ging das Fest weiter. Während draußen Hunderte am Grill und Getränkestand anstanden, stellten sich drinnen auf der Bühne die Hoheiten vor.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.