Irish Folk im Gängeviertel 27.03.2016

Am Valentinskamp
Hamburg: Alte Druckerei | Hamburg hat ein sogenanntes "Gängeviertel". Ehrlich gesagt, wusste ich auch nicht, wo das ist, bis ich neulich dort war. Da allerdings erkannte ich, dass ich bereits vor Jahren dort schon mal ein Fotoshooting hatte.

Wenn man von den Gerichten und der Musikhalle (Laesz-Halle) weg geht, kommt man zum Valentinskamp. Auffallend ist das große moderne Glasgebäude, aber das ist nicht gemeint. Gegenüber befindet sich eine Häuserfront. Das ist bei einem der Eingänge zur U-Bahn Gänsemarkt.

Das Gängeviertel besteht aus lauter "Abbruchhäusern". Hamburg hat ohnehin wenige alte Gebäude, die den Krieg überlebt haben, und so haben sich Leute dafür eingesetzt, dass diese Häuser nicht plattgemacht werden, wie es geplant war. Richtig sehen kann man das Gängeviertel nur, wenn man in die Speckstraße hinein geht. Das Konzert war aber angekündigt in dem Gebäude, wo "Druckerei" dran stand und das mit Spruchbändern behängt als das schäbigste im Valentinskamp aussah.

Die 4köpfige Band "Ash Cloud" war angekündigt. Ash Cloud machen Irish Folk Punk, eine Mischung aus irischen Klängen, Punk und aufrüttelnden Texten.

Als Vorband spielten "An Bóthar" (der Weg), die für guten klassischen Irish Folk bekannt sind und nur echt sind mit den grünen Hüten.

Wie oft bei Konzertveranstaltungen fing es nicht pünktlich an. Beginnen sollte es um 20 Uhr, was für mich eine sehr angenehme Uhrzeit ist. Wieso viele Veranstaltungen regelmäßig erst weit nach 22 Uhr gut besucht werden, kann ich nicht verstehen, dann werde ich jedenfalls müde. Es wurde 20 Uhr, aber man vergaß erst mal, die Tür zu öffnen. In der alten Druckerei war es nicht wärmer als draußen, um die null Grad also. Nach und nach strömten Menschen herein. Als ich gerade meinen Artikel über die leere Bühne schreiben wollte – das war nach 21 Uhr, und ich war bereits reichlich durchgefroren – traten An Bóthar auf die Bühne und spielten. Gute irische Live Musik. Der Saal war voll. An Bóthar, das sind Christiane Seebach, die auch als Christall bekannt ist und zahlreiche Instrumente beherrscht und auch mit eigenen Comedy Programmen auftritt und Andreas Steinhardt, genannt Stoni.

Im TextLabor Bergedorf haben An Bóthar auch schon gespielt.

Beide zusammen haben vor einigen Jahren als Tante Tofu auf der Zappanale für Furore gesorgt. Stoni spielt auch mit der Band Potrock und Christall ist lange Jahre mit der Mittelalterband Calamus sehr erfolgreich durch die Lande getourt.

Ash Cloud hätte ich gerne auch noch gesehen, aber bevor mir die Füße ganz abfroren, bin ich dann doch lieber wieder gegangen. Schade. Ich kenne Ash Cloud noch vom Konzert im Bambi Galore.
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
16
jenengbingung jenengbingung aus Woltersdorf | 15.03.2016 | 09:40  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.