J E D E R M A N N

Jedermann
Hamburg: Speicherstadt | „J e d e r m a n n …”

Aus der gewaltigen Backsteinfront der Speicherstadt ertönt der Ruf, der das Publikum den Atem anhalten lässt. „ Jedermann „ ruft der Tod aus dem Hintergrund. Gänsehaut! Ich halte den Atem an. Dann beginnt der Kampf um die Seele des Jedermann.

Es beginnt ein gewaltiges Schauspiel in der Abenddämmerung. Es zieht mich total in seinen Bann.

Diese moderne und sehr überraschende Fassung einer ernsten Komödie wurde der Speicherstadt geradezu auf den Leib geschrieben.

Bereits im 23. Jahr geht der „Hamburger Jedermann“ von Michael Batz über die Bühne. Besucher aus der ganzen Republik kommen zu dem sommerlichen Spektakel, das seinen Anfang nimmt, wenn die abendliche Sonne hinter den Kulissen der alten Kaufmannstadt versinkt.

Zitat von Claus Benkeloh:

Ein Märchen über den Kapitalismus. Der Profit lässt Menschen sich das Leben nehmen, schlachtet ihre Organe aus, jagt sie hin und her in einem Spuk der Produkte.

Wie ein schwarzer Schatten liegt die Mortifikation über Entdeckungen, Erwartungen und den letzten Hoffnungen.
Das alles ist grausam-lustig, amüsant vorbei rauschend, verstörend wahr und großartig unterhaltsam zugleich an diesem Ort grandioser Schönheit. Das völlig Alberne steht neben dem zutiefst Ernsten.

Besser kann man unser Leben, wie wir es führen, leben, hinnehmen, vermarkten, vergeuden, verstreichen lassen, und zugleich den Impuls, sich gegen Wegnahme und Verlust aufzulehnen, nicht beschreiben.

Für mich war diese Aufführung ein Genuss. Es ließ mich anschließend aber auch über einiges nachdenken.
Empfehlen kann ich diese Aufführung „Jedermann“ sowie „ Jerderfrau“.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.