Maifeier in Bardowick

Das Gildehaus in Bardowick 2014
 
Die Königin der Texte informiert sich über didaktisches Spielzeug
Bardowick: Pieperstraße | Nur eine halbe Autostunde von Bergedorf auf der anderen Seite der Elbe liegt das Örtchen Bardowick. Blickt man auf die Geschichte, dann staunt man, welch wichtige Rolle der Ort früher gespielt hat. Lüneburg war die Salzstadt, aber Bardowick blühte durch den Handel mit Salz. Es gab alleine sechs große Kirchen, unter anderem den noch existierenden Dom, der halb gotisch und halb romanisch gebaut ist und als massiges Gebäude eindrucksvoll über den Ort hinaus ragt.

Gildehaus

Wer mehr wissen will, kann sich im Gildehaus von Claas-Tido Mundhenke informieren lassen, der dort ein ganzes Lokalmuseum zusammengetragen hat. Träger ist der Mühlenverein, der sich auch um den Erhalt der ausgesprochen sehenswürdigen Windmühle und den Denkmalschutz einer ganzen Mühlenstraße verdient macht. Im Gildehaus findet man aber mehr über das Leben in der Region als über Mühlen. Sehr sehenswert ist die Mühle in Bardowick, denn sie hat noch ein Mahlwerk, das mit Strom aber wahlweise auch mit Wind, also den traditionellen Holzflügeln angetrieben wird. Viele Windmühlen, die noch existieren, sind nicht mehr in so gutem Zustand. Manche Mühle hat keine Flügel mehr oder dreht sie zu Demonstationszwecken mit Elektrizität. Andere haben kein Mahlwerk mehr. Am Pfingstmontag ist der Deutsche Mühlentag, wo man die meisten Mühlen einmal besichtigen kann.

Pieperstraßenfest
Bergedorf hat sein Stadtfest, Bardowick sein Maifest oder "Pieperstraßenfest", das 2014 am 17.05.2014 gefeiert wurde.
Entlang der Haupt-Einkaufsstraße hatten Händler ihre Stände aufgebaut. Das Interesse am TextLabor war größer als ichdachte, und erstaunlich viele Leute kamen aus Bergedorf.
Ich suchte die Bardowicker Wurzelkönigin, aber die meisten, die ich fragte, wussten nicht, wo das Fest eröffnet wurde.

Die Royals

Dann entdeckte ich Alina und ihre Hofdame. Sie folgten dem Spielmannszug, und ich schloss mich ihnen an. Auf der Straße war noch nicht sehr viel los, und so kam mir der kleine Umzug ein wenig verloren vor.
Nach und nach wurde es bei herrlich sonnigem Wetter aber immer voller.
Ein ziemlich großer Mann unterhielt sich mit uns. Seine Seifenblasen waren auch sehr groß und schillernd.
Vor der Löwenapotheke, die es in Bergedorf auch gibt, konnte man bei einem schrill grünen Mann etwas gewinnen.

Versteigerung
Bei der Versteigerung von Fundsachen zugunsten eines Guten Zwecks kamen auch einige delikate Objekte unter den Hammer: ein paar Handschellen und Peitschen. Wer verliert denn sowas?

Ein Drachenreiter tauchte in der Fußgängerstraße auf. Der Drachen wollte die Königin fressen, aber die wusste ja zum Glück, dass Drachen mit einer Perle gezähmt werden. Ob der Kleine im Kinderwagen Angst hatte?

Da sind ja die Bardowicker Hoheiten: Wurzelkönigin Alina und ihre Hofdame.

Bunte Leute

Etwas skurril kamen diese bunten Gestalten auf uns zu, die auf eine Kunstausstellung im Kunstmarkt aufmerksam machten.

Eine Sambatruppe sorgte für Rhythmus.

Alles in Allem ein schöner Nachmittag mit allerlei Abwechslung.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.