Offene Bühne im "Schacht Heintze" 08.09.2016

Zeche Prosper II, Charlene Wolff und Christoph Biermann
Bottrop: Schacht Heintze | Früher war Bottrop im "Ruhrpott" geprägt vom Steinkohleabbau. Der Abbau hatte im Süden des Ruhrgebietes begonnen und sich dann Richtung Norden entwickelt, wo die Kohleflöze immer tiefer lagen. Die Zeiten sind heute anders. Kohle wird hier nicht mehr abgebaut. Die alten Anlagen der Bergwerke sind noch überall zu finden und dienen heute anderen Zwecken.

Hinter mir prangt ein Schild, es gäbe in der alten Zeche Deutschlands größtes Grusellabyrinth. Gleich gegenüber ist die Kneipe "Schacht Heintze", die Künstler von nah und fern anzieht mit ihrer offenen Bühne. So auch Christoph Biermann und die Königin der Texte.

Außergewöhnlich ist schon mal die Bühnenzeit – von 20 Uhr bis 04 Uhr früh! Den größten Anteil haben dabei Musiker, die eigene oder Cover-Songs spielen.

Charlene Wolff aus Hamburg-Bergedorf las einige ihrer satirischen Texte, was vom Publikum gut aufgenommen wurde.

Christoph Biermann brillierte mit seiner transsibirischen Eisenbahn und anderen Liedern.

Ein Abend voller Musik und interessanter Texte bei guter Stimmung! 
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.