Spät-Lese

Hamburg: Kulturpunkt.Basch | Wenn man "Spät-Lese" hört, denkt man zuerst an Wein. Der aber wird ohne Bindestrich geschrieben. Mit Bindestrich bekommt das Wort aber eine völlig neue Bedeutung, und genau dieses Wortspiel macht sich eine offene Lesebühne zu Nutze, die einmal im Monat in Hamburg-Barmbek tagt.

Unter der Leitung von Wolfgang Gogolin können hier 10 Autoren am Abend lesen. Das funktioniert so ähnlich wie unser TextLabor. Die Beiträge waren bunt gemischt. Trotz der aktuell in Frankreich stattfindenden Fußballmeisterschaft waren etliche Besucher da. Die Königin der Texte vom TextLabor Bergedorf Charlene Wolff gab dann auch ihren satirischen Text zum Thema Fußball zum Besten, damit niemand ganz darauf verzichten musste.

Als nächstes wird sie am 01.07.2016 um 19 Uhr im Alameng (Reetwerder in Hamburg-Bergedorf) bei einer humorvollen Lesung gemeinsam mit Niels Romeikat zu hören sein.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.