IHR in LOHBRÜGGE !!

Hamburg: Lohbrügge | Liebe Bergedorfer-innen, es rühmt sich in Lohbrügge eine Partei, das sie mit 70,8 % nicht gewählt wurde. Aber diese Partei tönt das sie in Lohbrügge vorne liegt. Was ist das für ein Statement, was kann der / die Bürger-innen mit so etwas anfangen ?? Auch andere Parteien haben keine absuluten Mehrheiten, rühmen sich aber nicht mal 20 % der Stimmen bekommen zu haben.

Wie soll man da noch eine Demokratie umsetzen, das frage nicht nur ich. Es ist schon ganz bitter, wenn man solche Zettel ließt, und keiner dieser Parteien fragen sich, wo soll das denn noch enden ?? Aber in andere Bezirke von Hamburg sieht es auch nicht besser aus, nach der Bundestagswahl. Die Hauptsache ist, einer fährt nach Berlin, um dort allein die Intressen der Bürger-innen um zu setzen. Einer allein kann gar nichts bewegen, in einer Wahren Demokratie, das wissen wir alle.

Auch in Bezirk Mitte rühmen sich einige, was sie so in Berlin geschafft haben, aber keiner weiß da von, das ist unser aller Problem. Es wird doch nicht bekannt gegeben, wo mit sie gescheitert sind, weil sie das mehrheitlich nicht durch bekommen haben. So sieht es auch in allen Bezirken aus, da werden Endscheidungen getroffen, wo keiner etwas von Erfährt, außer die Medien berichten da drüber. So wie mit der Strassenreinigung undf Müllabfuhr, soll alles auf ein mal teurer werden, wie so auch immer ??

In Hamburg sprudeln die Steuereinnahmen, und keiner erfährt genau was mit unser Geld passiert. Es gibt im Bezirk Bergedorf dinge, die man so erfährt, aber kein Politiker weiß da von, das sie hier oder da am Rande des Abgrundes stehen. Es gibt tolle Intitionen die gute Arbeit leißten, aber wie sie geleistet werden und mit welchen Mitteln, das intressiert kein Politiker-in !! >Wir Bürger-innen sollen nicht nur zur Wahl gehen, sondern wir sollten hier und da mal auf den Busch klopfen, das es nur so nattert !! In diesem Sinn,

E. Heeder - HINZ&KUNZT VERKÄUFER im BEZIRK BERGEDORF
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.